Start der Vorbereitung in der Fußball-Bundesliga : Es geht schon wieder los

Auf geht's in die Saisonvorbereitung der Fußball-Bundesligisten. Damit gibt es endlich wieder tolle Nachrichten für alle Fans. Und für den Rest?

Der Fußball klammert sich fest - notfalls an sich selbst.
Der Fußball klammert sich fest - notfalls an sich selbst.Foto: dpa

Endlich, die Fußball-Bundesligisten starten in die Vorbereitung für die neue Saison. Meldungen wie: „Werder Bremen bezieht Trainingslager in Zell am Ziller“ oder „Mainz 05 bleibt zuhause“ und der „FC Bayern versorgt seine Fans jetzt digital mit spannenden Inhalten auf allen Plattformen“ sind einfach unbezahlbar. Natürlich darf dabei der Zusatz nicht fehlen, dass in diesem Sommer alles anders ist – von wegen Corona und so.

Und dann sind da ja auch noch die Transfergerüchte, was wäre die Welt ohne das Interesse des Lieblingsklubs an Spieler xy, das ebenjener Lieblingsklub dann aber leider umgehend dementiert.

[Wenn Sie die wichtigsten Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Der Fußball schreibt schon tolle Geschichten und wenn er mal keine schreibt, gibt es immer noch genug zu erzählen. Während der Spielpause wegen der Coronavirus-Pandemie wurden plötzlich alte Schinken neu serviert. Ein Ball, der nicht rollt, ist irgendwie ja auch kein Ball.

Drei Wochen herrschte Funkstille seit dem Pokalfinale, wobei das auch wieder nicht so ganz stimmt. In England, Spanien und Italien wurde und wird ja weitergekickt. Noch besser: Bald geht es los mit den finalen Runden in Champions und Europa League, die nächsten Festwochen warten schon.

Es folgen Länderspiele, DFB-Pokal (dessen erste Runde am Sonntag bereits ausgelost wird, obwohl die Teilnehmer noch gar nicht alle feststehen – aber egal) und dann der 1. Spieltag der Bundesliga schon ab 18. September. Vielleicht dürfen dann sogar wieder Fans in den Stadien dabei sein.

Es geht auch ohne Fußball, aber das will der Fußball nicht zulassen

Es wird in jedem Falle ein heißer Herbst, in dem sich Fußballer (leise) und Klub-Verantwortliche (laut) sehr bald wieder darüber beklagen werden, dass das Pensum wegen der Doppel-, Drei-, ja sogar Vierfachbelastung unmenschlich sei. Erst recht, weil die Winterpause 2020/21 praktisch ausfällt und im nächsten Sommer ja die EM ansteht.

Und dann gibt es noch diese Nachricht. Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zufolge sind 55 Prozent der Bundesbürger nicht wirklich darüber enttäuscht, dass es in diesem Jahr weniger Live-Sport gab es als in normalen Jahren. Statt ins Stadion zu gehen oder vor dem Fernseher Fußball oder Olympia zu gucken, haben die Menschen unter anderem wieder mehr Zeit mit ihrer Familie verbracht.

Nicht auszudenken, wenn diese Klientel plötzlich Gefallen daran findet und Derartiges jetzt öfter macht! Der Fußball tut zumindest mal alles dafür, damit er in den Schlagzeilen bleibt und genau das nicht passiert. Und selbst wenn das nur durch einen Text wie diesen erfolgt.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!