Exklusiv

Staatliche Kryptowährung : Unionsfraktion fordert digitalen Euro

Aus Sicht von CDU und CSU stützen Kryptowährungen wie der Bitcoin eine Schattenwirtschaft. Die Zentralbanken sollten eine legale Alternative schaffen.

Bekommt der Bitcoin Konkurrenz durch den E-Euro?
Bekommt der Bitcoin Konkurrenz durch den E-Euro?Foto: Jens Kalaene/zb/dpa

CDU und CSU fordern die Einführung eines E-Euro nach Vorbild von Kryptowährungen wie dem Bitcoin. Das berichtet der Fachdienst „Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI“ . „Wir möchten die Vorteile der Blockchain-Technologie von der Schattenwirtschaft in legale und seriöse Geschäftsmodelle überführen“, heißt es im Entwurf eines Eckpunktepapiers, das morgen in einer Sitzung der Unionsfraktion beschlossen werden soll.

„Der E-Euro könnte im grenzüberschreitenden Verkehr zu einer einfachen, kostengünstigen und schnellen Zahlung eingesetzt werden.“ Der digitale Euro sollte von den Zentralbanken ausgegeben werden und könnte dann auch zum Kauf anderer Kryptowährungen genutzt werden.

Bislang müssten Anleger dazu den Umweg über bestehende Digitalwährungen wie Bitcoin gehen. Bei kriminellen Aktivitäten könnten die E-Euro eingefroren, entwertet oder eingezogen werden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!