Beim zweiten Anlauf geglückt : Tests am BER laufen

Im zweiten Anlauf haben Tests am künftigen Hauptstadtflughafen begonnen. Ihr Ergebnis ist für die geplante Eröffnung 2020 entscheidend.

Die Wirk- und Prinzip-Prüfungen der technischen Brandschutzsysteme sind für den Eröffnungstermin im Oktober 2020 entscheidend.
Die Wirk- und Prinzip-Prüfungen der technischen Brandschutzsysteme sind für den Eröffnungstermin im Oktober 2020 entscheidend.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Startversuch am BER geglückt, im zweiten Anlauf. Am künftigen Berliner Flughafen in Schönefeld laufen jetzt tatsächlich die so genannten Wirk- und Prinzip-Prüfungen der technischen Brandschutzsysteme, deren Ergebnis entscheidend für die geplante Eröffnung des BER im Oktober 2020 ist. „Die operativen Testläufe haben am Donnerstag begonnen“, bestätigte Hannes Stefan Hönemann, Sprecher der Flughafengesellschaft Berlins, Brandenburgs und des Bundes (FBB) dem Tagesspiegel. Wie berichtet, sollten diese Systemtests des TÜV Rheinland bereits am Mittwoch beginnen, was an fehlenden Unterlagen scheiterte. Das Problem konnte ausgeräumt werden.

Bei den Wirk- und Prinzip-Prüfungen checkt der TÜV, ob alle sicherheitsrelevanten Anlagen – von 30.0000 Brandmeldern,  der lange als „Monster“ geltenden Entrauchungsanlage bis zum für zügige Evakuierungen nötigen Elektroakustischen Notfallwarnsystem – auch im Zusammenspiel perfekt funktionieren, und zwar in 300 Brandszenarien. Für die einzelnen Anlagen hatte der TÜV vorher bereits die Funktionsfähigkeit attestiert, auch für die noch vor wenigen Monaten störanfällige Brandmeldeanlage.

Für die Techniktests veranschlagt Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup zwei Monate, und einen weiteren Monat für nötige Dokumentationen, die zusammen mit dem TÜV-Zertifikat für die Anlagen bei den Baubehörden eingereicht werden müssen. Für die Abgabe der Baufertigstellungsanzeige hatte Lütke Daldrup den Oktober 2019 angekündigt, es wäre genau ein Jahr vor dem geplanten BER-Start. Nun wird das wohl nicht vor November 2019 der Fall sein. Um die Eröffnung im Oktober 2020 zu halten, darf es bei den TÜV-Prüfungen keine größeren bösen Überraschungen mehr geben, wie es in der Geschichte des havarierten Milliardenprojekts bislang eigentlich immer der Fall war.

Der Zeitplan bleibt extrem angespannt. Parallel zu den Techniktests müssen im Terminal noch einige tausend Mängel an Sicherheitskabeln – es geht etwa um Mischbelegungen oder nicht gesicherten Funktionserhalt im Brandfall – abgestellt werden. Lütke Daldrup hatte betont, dass mit dem Start der WPP im Juli der Eröffnungstermin Oktober 2020 „noch sicherer“ geworden sei.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!