zum Hauptinhalt
Bürgermeisterin Kirstin Bauch und die Stadträt:innen Arne Herz, Oliver Schruoffeneger, Heike Schmitt-Schmelz, Fabian Schmitz-Grethlein und Detlef Wagner hissen "Mayors for Peace"-Flagge.
© Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Bezirksamt for Peace: Berliner Solidarität mit der Ukraine

Reaktionen auf den russischen Angriff und mehr Themen in unserem meistgelesenen Bezirksnewsletter, freitags aus Charlottenburg-Wilmersdorf. Hier ein Themen-Überblick.

Von Cay Dobberke

Unsere Leute-Newsletter versorgen Sie, liebe Leserinnen, liebe Leser, mit Nachrichten aus den zwölf Bezirken und wurden inzwischen berlinweit mehr als 260.000 Mal abonniert. Mit mehr als 34.800 Abos ist Charlottenburg-Wilmersdorf der meistgelesene unserer Bezirksnewsletter und erscheint am heutigen Freitag wieder, geschrieben von unserem City-West-Experten Cay Dobberke.

Unsere Leute-Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Cay Dobberke hat unter anderem folgende Themen für Sie:

  • Als Symbol gegen den russischen Einmarsch in die Ukraine weht nun die Flagge der internationalen Organisation "Mayors for Peace" (Bürgermeister:innen für den Frieden) vor dem Rathaus Charlottenburg. Kurz nach dem Kriegsbeginn am Donnerstag hisste Bürgermeisterin Kirstin Bauch (Grüne) die Flagge gemeinsam mit den fünf Stadträten und Stadträten. Das Bezirksamt "verurteilt den eklatanten Bruch des Völkerrechts und den Angriff auf die Demokratie" und sei "in großer Sorge um die humanitäre Lage der Bevölkerung" in der Ukraine, heißt es in einer Erklärung. Besonders betont wird die Solidarität mit dem Bezirk Petschersk in Kiew, dem Charlottenburg-Wilmersdorf seit mehr als 30 Jahren in einer Städtepartnerschaft verbunden ist. Gegenüber dem Tagesspiegel zeigte sich Kirstin Bauch "entsetzt darüber, dass wieder Krieg herrscht auf europäischem Boden". Viele Menschen im Bezirk hätten familiäre Wurzeln in der Ukraine und Russland. Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem: 
  • Corona-Impfzentrum auf dem Messegelände schließt
  • Wissmannstraße wird nach jüdischer Familie Barasch umbenannt
  • Warum ein Gutachterbüro von Milieuschutz in zwei Wohnvierteln abrät
  • BVV-Diskussion über Sicherheit im öffentlichen Raum
  • Kleingartenverein kritisiert geplante Wege zum S-Bahnhof Westkreuz
  • Zoo öffnet neues Raubtierhaus

Gerade in diesen Zeiten wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unserem Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite