Coronavirus und Verkehrswende : „Mobilitätsprämie statt Abwrackprämie“

Lokaler Protest zum „Autogipfel“ und mehr in unseren Leute-Newslettern aus Berlins Bezirken, montags aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Hier ein Überblick.

Mobiles Parklet "Freiraumwunder" aus Berlin-Lichtenberg.
Das Freiraumwunder aus dem Kaskelkiez.Foto: Jennifer Hansen

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit rund 208.000 Mal abonniert, bringen Ihnen Aktuelles und Hintergründiges aus Ihrem Bezirk. Die Woche beginnt wie immer mit Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Unsere Newsletter aus diesen beiden Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus LICHTENBERG schreibt Robert Klages:

  • "Mobilitätsprämie statt Abwrackprämie": Das Freiraumwunder, ein mobiles Parklet, das Platz für Diskussionen über die Verkehrswende bietet, wird sich am morgigen Montag mit dieser Forderung auf den Weg machen, um am Dienstag mit Beteiligung der Initiative "Changing Cities" bei Angela Merkel gegen deren Autogipfel mit Industriebossen zu protestieren, vom Kaskelkiez zum Kanzleramt. Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Befreiung vom Nationalsozialismus oder stalinistischer Terror? Die Haftanstalt Magdalenenstraße nach 1945, Livegespräch mit einem Historiker über die Haftanstalt
  • Museum im früheren Stasi-Gefängnis öffnet wieder, keine Gruppenführungen
  • Virtueller Fußball: BSV Oranke gewinnt gegen Team "Coronavirus"
  • Virologe Christian Drosten nur auf Platz 2: Lichtenberger gewinnt Wissenschaftspreis mit Forschung zu Streetfishing
  • Band "Kafvka" mit neuen Song zu Corona und Rassismus
  • Stiftung fordert Sozialarbeiter*innen in Kitas
  • Wer ist für den Corona-Ausbruch in der Seniorenwohnanlage verantwortlich?
Jetzt kostenlos bestellen

Aus TREPTOW-KÖPENICK schreibt Thomas Loy:

  • Baden ist weiter erlaubt, aber nur auf Abstand
  • Volksfest "Köpenicker Sommer" abgesagt
  • AEG-Kantine: Machbarkeitsstudie liegt vor
  • Pop-up-Radwege für TreKö? Stadtrat sieht wenig Chancen
  • Immer weniger Schubkähne auf Dahme und Spree
  • Gysi bekommt wieder einen Job im Bundestag
  • Linksfraktion ist enttäuscht von den Alt-Treptowern
  • Jubiläum im Coronajahr: 300 Jahre Späth'sche Baumschule
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newsletter aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.