zum Hauptinhalt
Kinder einer Kiewer Familie halten im Treppenhaus "No War"-Schilder in die Kamera.
© Privat

Kiew, Charkiw und Berlin: Hilfe für ukrainische Partnerstädte

Solidarität mit der Ukraine und mehr Themen in unserem meistgelesenen Bezirksnewsletter, freitags aus Charlottenburg-Wilmersdorf. Hier ein Themen-Überblick.

Von Cay Dobberke

Unsere Leute-Newsletter versorgen Sie, liebe Leserinnen, liebe Leser, mit Nachrichten aus den zwölf Bezirken und wurden inzwischen berlinweit rund 262.000 Mal abonniert. Mit mehr als 35.000 Abos ist Charlottenburg-Wilmersdorf der meistgelesene unserer Bezirksnewsletter und erscheint am heutigen Freitag wieder, geschrieben von unserem City-West-Experten Cay Dobberke.

Unsere Leute-Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Cay Dobberke hat unter anderem folgende Themen für Sie:

  • Erneut stehen Hilfe und Solidarität im Mittelpunkt unseres Newsletters. Unser Autor berichtet zum Beispiel von der Runde der beiden Bürgermeisterinnen Kirstin Bauch (Charlottenburg-Wilmersdorf) und Maren Schellenberg (Steglitz-Zehlendorf) gestern Abend im Rathaus Charlottenburg, bei der interessierte Bürger:innen sich an der Koordination und Planung von Hilfe für die ukrainischen Partnerstädte Kiew-Petschersk und Charkiw beteiligen konnten. Weitere Themen im Newsletter diesmal unter anderem:
  • Wie Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine geholfen werden kann
  • Theatergründerin aus Kiew sammelt Spenden für Künstlerinnen und Künstler
  • Corona-Regeln in Berlin gelockert
  • Senat will saudi-arabischen Schulrohbau in Westend nicht kaufen
  • Debatte um Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz geht weiter
  • Namenswechsel: Jetzt werden Hähnchen im "Hühnerwald" gegrillt
  • Hockeyabteilung des SCC lädt ins Osterferiencamp ein
  • Infotafeln sollen Baumfällungen erklären

Übrigens können Sie in unserem Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen und gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite