Radweg oder Autospur? : Verkehrswende zu Corona-Zeiten und darüber hinaus

Mobilitätsdebatten und mehr in unseren Leute-Newslettern aus den Berliner Bezirken, montags aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Hier ein Themenüberblick.

Blick aufs Adlergestell, eine Ausfallstraße im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick.
Auto-Moloch: Das Adlergestell, Teil der Bundesstraße 96a.Foto: Thilo Rückeis

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit mehr als 210.000 Mal abonniert, bringen Ihnen Aktuelles und Hintergründiges aus Ihrem Bezirk. Die Woche beginnt wie immer mit Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Unsere Newsletter aus diesen beiden Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus TREPTOW-KÖPENICK schreibt Thomas Loy:

  • Radweg oder Autospur? Konkret geht es in dieser Mobilitäts-Debatte um die Zukunft der B96a, die Thema in der Bezirksverordnetenversammlung war. Und darum, was temporär sein soll zu Corona-Zeiten und was bleibt in Zeiten der Verkehrswende. Wer sich mit welchen Anträgen durchsetzte und welche abgelehnt wurden, lesen Sie im Newsletter. Nur so viel schon mal: Es geht auch im Südosten Berlins nicht mehr nur noch ums Auto. Weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Klappdeckeleimer und Spuckschutzwand: BVV tagte im Coronamodus
  • Ordnungsamt verstärkt Corona-Kontrollteam
  • CDU fordert Drive-in für Corona-Tests
  • Wasserstraßen-Neubauamt bekommt neue Leitzentrale
  • Zenner-Pächter hat noch nicht unterschrieben
  • 75 Jahre Kriegsende: Gustav Kleine wird erster Nachkriegs-Bürgermeister von Köpenick
  • Reinbeckhallen suchen Alltagsfotos aus der DDR


Jetzt kostenlos bestellen

Aus LICHTENBERG schreibt Robert Klages:

  • Nach Corona-Ausbruch in Wohnanlage für Senior*innen: 400 Personen negativ getestet
  • Ferkel als Schmähgeschenk vor das Haus eines Immobilienmaklers gestellt, lebt nun im Tierheim: die Geschichte von "Tinkerbell"
  • SPD in Fennpfuhl möchte "die Parkplätze in die Höhe wachsen lassen" und fordert "Mobilitätsstationen"
  • "Hast du Hunger, hast du Durst - geh zu Murst" - Fotos aus der Geschichte das Bezirks
  • Mein erstes Mal im Sisyphos
  • Warum der Club Sisyphos zwei Enten auf dem Eingangstor hat
  • Tierheim erhält Großspende von Gamer HandOfBlood
  • Wer malt Berlins schönstes Tierheimbild?
  • Historische Fotos vom Theater Karlshorst gesucht
  • Künstler*innen aus aller Welt schicken Corona-Grüße an die "Lichtenberg Studios"
  • "Gangstarella": Erster Rapper gibt eigene Fertigpizza heraus
  • Auf der Suche nach Frau Ellenberg, der Musiklehrerin von Capital Bra
  • "Das ist schon fast eine Protected Bike Lane": Lichtenberg bekommt ersten geschützten Radweg mit Pollern
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newsletter aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.