Bürgerfest "Nur mit euch" : Einheitsfest eröffnet mit Autogrammen, Selfies und Reden

Die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Berlin haben begonnen. Der große Andrang blieb zum Start jedoch aus.

Überschauberer Andrang auf der Bürgerfestmeile.
Überschauberer Andrang auf der Bürgerfestmeile.Foto: dpa

Kurz nach der Eröffnung ist das Bürgerfest am Montagnachmittag nur spärlich besucht. Eine etwa 30-köpfige Gruppe geht die Straße des 17. Juni entlang, in der Mitte des Pulks der Regierende Bürgermeister Michael Müller, an seiner Seite der Chef der Kulturprojekte Berlin, Moritz van Dülmen. Und darum ziemlich viel Presse.

Geduldig spricht Müller mal links, mal rechts, gibt Autogramme und schüttelt klamme Hände im Nieselregen. Es ist einer der letzten Tage, an denen Michael Müller nicht nur Regierender Bürgermeister von Berlin ist, sondern auch das Amt des Bundesratspräsidenten innehat.

„Ich war gerne Bundesratspräsident“, sagt Müller. Ein bisschen traurig sei er schon, das Amt nun an seinen Nachfolger in Schleswig-Holstein abgeben zu müssen. Aber die wegfallenden Termine, die Auslandsreisen, die repräsentativen Anlässe, das sei natürlich auch entlastend, sagt er und schreitet weiter.

„Isser das, der OB?“, fragt ein Besucher mit sächsischem Akzent. „Na der soll mal nach Dresden kommen, so einen könnten wir gebrauchen“, sagt der Mann und bittet Müller um ein Selfie. „Ja hallo, wir sind aus Stuttgart. Wahlberliner wissen Sie“, spricht eine ältere Frau den Regierenden Bürgermeister von der Seite an.

„Schön, dass Sie da sind“, antwortete Müller und lächelt weiter. Dreieinhalb Stunden macht er das. Er lächelt als der Platzregen einsetzt und auch als er wenig später wieder aufhört. „Ist das langweilig“, sagt ein Fotograf, „ich will Wowereit zurück. Der hatte keine Brille und hat mitgemacht.“

Möglichkeiten zum Mitmachen gibt es viele: Reiten auf einem elektrischen Pferd, Purzelbäume schlagen für den Weltrekord oder auf bunten Leuchtfließen so lange tanzen, bis man Strom erzeugt. Immerhin beim simulierten Speerwurf versucht Müller sich und schafft ganze 32 Meter. Und der Wunsch, den Müller in den mobilen Wünschespeicher des Futuriums eingibt, geht auch direkt in Erfüllung: „Gutes Wetter.“

Für die gesamte Ansicht klicken Sie bitte auf das rote Kreuz.
Für die gesamte Ansicht klicken Sie bitte auf das rote Kreuz.Foto: Tagesspiegel

Eine kleine Reise durch Deutschland

Sechs Bereiche bietet das Bürgerfest zwischen Tiergarten und Regierungsviertel und jeder Abschnitt will die Besucher unterhaltsam und informativ auf eine kleine Reise durch Deutschland zu nehmen. Die Ausstellung „Halbzeit 1989/90 – Berlin zwischen Mauerfall und Einheit“ versetzt die Besucher auf 28 Litfaßsäulen in die Zeit der Wende, eine Fotoausstellung zeigt, was Menschen vor 28 Jahren mit den 100 Mark Begrüßungsgeld gemacht haben.

Im Bereich Innovation und Zukunft blicken die Macher des Einheitsfests nach vorne und widmen sich in Kooperation mit der Digitalkonferenz re:publica Themen wie smart City, innovativer Mobilität oder dem Wandel der digitalen Welt. Polizei, Bundeswehr und Feuerwehr, zeigen im Bereich Engagement und Einsatz historische Fahrzeuge und das Innenleben eines Polizeihubschraubers. Der Bereich Sport treiben & erleben bietet den Besuchern vielfältige Möglichkeiten zum Mitmachen, hier kann man tanzen, auf der Slackline balancieren oder einen neuen Sprintrekord aufstellen.

Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister eröffnet die Feierlichkeiten.
Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister eröffnet die Feierlichkeiten.Foto: dpa

Zwischen den Bäumen des Tiergartens hat sich das Kinderland breit gemacht: mit Kinderdisko und Schubkarrenlauf, Graffiti aus Solarenergie und Puppenphilharmonie. Auf und um den Platz der Republik ist eine politische Zeltstadt gewachsen, denn hier präsentieren sich die 16 Bundesländer, sowie Bundesrat, Bundestag und Bundesregierung. 

Verbunden werden die Einheitsfeierlichkeiten durch ein 2.5 Kilometer langes, gelb-leuchtendes „Band der Einheit“, das sich vom Hauptbahnhof über das Festgelände schlängelt. Zusammengesetzt aus den 11.040 Ortsschildern der deutschen Städte und Gemeinden.

Motto "Nur mit euch"

Als sich der Regierende Bürgermeister am Abend schließlich am Brandenburger Tor einfindet und eine Moderatorin den wenigen Besuchern „Happy Birthday Deutschland“ zuruft, berichtet Michael Müller, er habe die Nacht des Mauerfalls als einen unwirklichen Moment wahrgenommen.

Vor 28 Jahren sei er auf der Straße des 17. Juni gestanden und habe die Menschen, in etwa so wie jetzt auf der Installation des Künstlers JR am Brandenburger Tor, auf der Mauer stehen und jubeln sehen. Das Motto „Nur mit Euch“ soll zeigen, was Deutschland in den vergangenen 28 Jahren alles geschafft habe, aber auch zeigen, dass Einheit von selbst, sondern nur gemeinsam möglich sei: „Es ist noch einiges zu tun.“

Und dann eröffnen die Musiker der Neuen Philharmonie offiziell die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Berlin. In intimem Kreise vor nass-kalter Kulisse.

Die Veranstaltungshinweise und Sperrungen während des dreitägigen Bürgerfestes finden Sie hier.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!