Das Wochenende in Berlin : Fliegen, feiern, Feuerwerk

Die Musikschule Spandau feiert 70-Jähriges, die Alte Dorfkirche 250-Jähriges und Pyronale ist auch wieder - die Tipps für das zweite Oktoberwochenende.

Die Pyronale.
Die Pyronale.Foto: dpa

Festgottesdienst in Zehlendorf. Nach jahrelangen Vorbereitungen feiert die Paulusgemeinde Zehlendorf am Sonntag, 14. Oktober, um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst den 250. Geburtstag der Alten Dorfkirche. „Es ist ein großes Geschenk, dass wir dieses Kleinod in der Mitte Zehlendorfs haben“, schrieben Kara und Wolfgang Huber im Gemeindeblatt. Wolfgang Huber ist der ehemalige Bischof Berlins und wird beim Festgottesdienst auch die Predigt halten. Weil die kleine, achteckige Kirche noch nicht fertig saniert ist, wird zunächst in der Pauluskirche gegenüber vom Rathaus Zehlendorf gefeiert – dann zieht die Gemeinde von Posaunen begleitet zur Alten Dorfkirche und setzt unter der Friedenseiche vor dem Heimatmuseum den Gottesdienst fort.

Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (CDU) wird ebenso sprechen wie der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf, Johannes Krug. Im Anschluss lädt das Heimatmuseum Zehlendorf zur Eröffnung der Sonderausstellung „Vielfalt im Achteck. 250 Jahre Alte Dorfkirche Zehlendorf“ (Clayallee 355, heimatmuseum-zehlendorf.de). Bereits einen Tag zuvor, am Sonnabend, 13. Oktober, gibt das Meraki Guitar Quartett aus London ein Benefizkonzert für die Sanierung der Dorfkirche - bisher sind nicht alle geplanten Maßnahmen zum Erhalt und zur Erneuerung der Kirche ausfinanziert. 19.30 Uhr, Pauluskirche, 15 Euro.

Polizeichef im Luftwaffenmuseum. Im Rahmen der Fotoausstellung „Ein Dackel namens Dakota. Erinnerungen an die Berliner Luftbrücke in Gatow“ laden die Museumsmacher zum Zeitzeugengespräch – mit Hans-Jürgen Große und Georg Schertz. Hans-Jürgen Große wurde im Alter von 18 Jahren Einweisungsfahrer auf dem Flugplatz, und Georg Schertz dürften die Älteren kennen - der war mal Polizeipräsident in Berlin und hat vom elterlichen Haus auf Schwanenwerder den Betrieb der Flugboote erlebt.

„Der betriebsamste Flugplatz der Welt“, so beschrieb der britische Luftfahrthistoriker Arthur Pearcy Gatow zur Zeit der Berliner Luftbrücke. Bis heute sind die Luftbrückenleistungen von Gatow kaum bekannt. Dabei wurde hier während der Luftbrücke immerhin ein gutes Drittel der Gesamttonnage umgeschlagen und es gab insgesamt sogar mehr Flüge als in Tempelhof. Mehr Tipps aus dem Westen im kostenlosen Spandau-Newsletter www.tagesspiegel.de/leute

70 Jahre Musikschule Spandau. Die Institution lässt sich feiern mit einem zweitägigen Fest in den Italienischen Höfen in der Zitadelle. Am Sonnabend findet das Jubiläumsfest statt – von 12 bis 17 Uhr. Was: Big Band der Musikschule, Jazz, Rock und Pop, Gitarren-Ensembles, Saxophon-Ensemble. Am Sonntag steht das Musikschulkinderfest an – von 10 bis 15 Uhr. Was: In verschiedenen Workshops kann gesungen, getanzt und getrommelt werden. Motto „Gespenster & Geister“.

Wer knallt denn da so? Es wird mild, Regen ist nicht in Sicht, das Wochenende naht. Die Rahmenbedingungen sind also schon mal gut für die Pyronale. Das Feuerwerkfestival findet auch am Sonnabend noch einmal auf dem Maifeld neben dem Olympiastadion statt. Beginn ist an beiden Tagen um 20.45 Uhr. Am Freitag endet die Show um 22.30 Uhr, am Sonnabend um 23 Uhr. Stehplätze gibt es für 27 Euro. Traditionell werden sich aber viele Menschen wieder vor dem Südtor des Olympiastadions treffen (also nahe dem S-Bahnhof), wo zumindest das Höhenfeuerwerk zu sehen ist.

Mehr Tipps aus der City West im Bezirksnewsletter unter www.tagesspiegel.de/leute

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben