Fridays for Future : Trotz Sommerferien wird für das Klima demonstriert

Trotz Sommerferien demonstrieren Schülerinnen und Schüler gegen den Klimawandel und veranstalten einen Sommerkongress in Dortmund Anfang August.

Auch in den Sommerferien demonstrieren Schülerinnen und Schüler gegen den Klimawandel.
Auch in den Sommerferien demonstrieren Schülerinnen und Schüler gegen den Klimawandel.Foto: Lisa Ducret/dpa

Von wegen Demo-Ferien: Der Internetseite von Fridays for Future zufolge finden am morgigen Freitag in mehr als 33 Städten bundesweit Klimaprotestaktionen statt, alphabetisch sortiert finden Interessierte sie da, von Amberg bis Würzburg. Auch in Berlin demonstrieren trotz der Sommerferien Schülerinnen und Schüler, Studenten und andere Klimawandel-Gegner – hier ist um 10 Uhr Treffpunkt im Invalidenpark in Mitte, danach geht die gemeinsame Anreise nach Oranienburg, dort findet eine gemeinsame Berlin-Brandenburgische Demo um 11 Uhr statt.

Unterdessen gibt es jetzt einen „Fridays for Future“-Sommerkongress, und zwar vom 31. Juli bis zum 4. August 2019 im Revierpark in Dortmund. „Seit Dezember streiken wir jeden Freitag weltweit für eine Zukunft auf einem lebenswerten Planeten. Auf dem Kongress wollen wir zusammenkommen, damit unsere Bewegung noch größer, bunter und weltbewegender wird“, heißt es zu den Zielen des Kongresses. Es gebe auch Workshops und Diskussionsrunden von und mit Wissenschaftlern und Politikern zum Thema globale Erwärmung – und Schritte dagegen. Auch Ehrenamtler werden noch gesucht. Alle Infos und Anmeldung: kongress.fridaysforfuture.de.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!