• Leasing-Firmen werben Fachkräfte: Senatorin Kalayci will Leiharbeit in der Pflege verbieten
Exklusiv

Leasing-Firmen werben Fachkräfte : Senatorin Kalayci will Leiharbeit in der Pflege verbieten

In Pflegeheimen und Kliniken fehlt Stammpersonal - auch, weil Fachkräfte von Leiharbeitsfirmen abgeworben werden. Berlin will im Bundesrat dagegen vorgehen.

In der Altenpflege fehlen Fachkräfte - die sich zudem oft von Leasingfirmen anstellen lassen.
In der Altenpflege fehlen Fachkräfte - die sich zudem oft von Leasingfirmen anstellen lassen.Jana Bauch/dpa

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) will Leiharbeit in der Pflege verbieten lassen. Anfang 2020 soll Berlin dazu eine Bundesratsinitiative starten; ein solcher Arbeitsmarkt-Eingriff ist Bundessache. „Wir werden dazu auf Bundesebene aktiv werden, Genaueres stellen Akteure und ich aus der Pflegebranche demnächst vor“, sagte Kalayci dem Tagesspiegel am Montag.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek  Kalayci (SPD) greift in die Pflegebranche ein.
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek  Kalayci (SPD) greift in die Pflegebranche ein.Kai-Uwe Heinrich

Heim- und Klinikleiter berichten seit Jahren, dass Pflegekräfte zunehmend Betriebe verließen und sich von Leasing-Firmen anstellen lassen. Diese zahlen höhere Löhne, um die knapper werdenden Pflegekräfte in den Betrieben zu ersetzen. Zudem versuchen Leiharbeiter, den Nacht- und Wochenendschichten zu entgehen.

AFP

Darunter, dass die Belegschaften öfter wechselten, leide die Pflegequalität, sagte Kalayci. Damit es ausreichend Stammpersonal gebe, müsse besser entlohnt und öfter ausgebildet werden. Der Bundestag hatte deshalb am Donnerstag ein Gesetz verabschiedet: Es schafft die Grundlage für einen allgemeinverbindlich erklärten, also flächendeckenden Tarifvertrag in der Branche.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

16 Kommentare

Neuester Kommentar