Museumsinsel in Berlin-Mitte : Ärger um Reisebusse vorm Humboldtforum

Drei Parkplätze gibt es für Reisebusse. Es gibt viel Kritik. Aber der Senat sagt: "N ach drei bis vier Jahren normalisiert sich das Besucheraufkommen."

Sommer 2018: Das Schloss entsteht.
Sommer 2018: Das Schloss entsteht.Foto: dpa

Es gibt weiter Ärger rund um die Museumsinsel. Denn dort tuckern nicht nur die Dieseldampfer für Touristen vorbei, sondern stranden nach der Rekonstruktion der Museen bald wieder Horden von Reisebussen. Für das noch baustellenstaubige Humboldt-Forum hat der Senat in Zukunft ganze drei Haltebuchten vorgesehen, wie FDP-Chef Sebastian Czaja via Parlamentsanfrage erfuhr – zum Ein- und Aussteigen. Der Platz ist eng, aber „erfahrungsgemäß normalisiert sich nach drei bis vier Jahren das Besucheraufkommen wieder“, teilt Kulturstaatssekretär Torsten Wölert, Linke, mit. Czaja dazu: „Der Senat versenkt sein kulturelles Vorzeigeprojekt im Verkehrschaos."

Reisebusse sollen eine "Zeitfenster" für ihre Anfahrt bekommen

Vor zwei Monaten sich mehrere Kultureinrichtungen zusammengetan und das geplante Reisebus-Konzept kritisiert - vom Humboldt-Forum bis zur Hochschule für Musik Hanns Eisler. Im Herbst 2018 hatte die Verkehrsverwaltung von Regine Günther (parteilos, für Grüne) auf das Buskonzept aus dem Jahr 2009 verwiesen. Fahrer von Reisebussen, die Besucher zum Humboldt-Forum oder den anderen Museen in diesem Bereich bringen wollen, sollen sich vorher anmelden. Die Fahrer sollen dann von den Museen ein „Zeitfenster“ erhalten, in dem sie ihre Fahrgäste in Museumsnähe aussteigen lassen können. Danach sollen die Busse auf einen Parkplatz in der Umgebung fahren und erst zum Wiedereinsteigen erneut das Museumsgebiet ansteuern. Erwartet werden von den Planern über hundert Busse täglich. Das Humboldt-Forum soll Ende 2019 eröffnet werden.

Drei Haltebuchten entstehen am südlichen Schlossplatz

Auf dieses Konzept verweist jetzt auch Kulturstaatssekretär Torsten Wöhlert: "Busse sollen weder auf der Museumsinsel noch unmittelbar am Humboldt Forum parken. Es werden lediglich Haltebereiche für Reisebusse vorgesehen, an denen Besucher ein- und aussteigen können." Die drei Haltebuchten sollen am südlichen Schlossplatz gebaut werden zwischen Breite Straße und Rathausbrücke. "Für die Museumsinsel sind Haltebereiche in der Bodestraße vorgesehen, die ausschließlich Reisebussen für die Museumsinsel vorbehalten sein sollen."

Langzeitdokumentation vom Bau des Berliner Stadtschlosses
Endspurt Leute! Die meisten Gerüste sind weg und im Schloss brennen die ersten Lichter. 2019 wird - wir gehen fest davon aus - unser letztes Jahr der Langzeitdokumentation. Gucken Sie ruhig noch einmal, wie alles begann.Weitere Bilder anzeigen
1 von 663Foto: Kitty Kleist-Heinrich
06.01.2019 12:37Endspurt Leute! Die meisten Gerüste sind weg und im Schloss brennen die ersten Lichter. 2019 wird - wir gehen fest davon aus -...

+++

- Eine Langzeit-Bilderdokumentation von Tagesspiegel-Fotografin Kitty Kleist-Heinrich finden Sie unter diesem Link.

- Einen Teil dieser Nachricht entnahmen wir dem aktuellen Tagesspiegel-Newsletter "Checkpoint". Kostenlos bestellen unter www.tagesspiegel.de/checkpoint

- Mehr aus den Berliner Bezirken: täglich in unseren "Leute"-Newslettern vom Tagesspiegel. Kostenlos bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

21 Kommentare

Neuester Kommentar