Update

Nach chaotischem Vormittag : Lage am Flughafen Tegel normalisiert sich

Der Flughafen Tegel startet schlecht in die Ferienwoche. Am Montagvormittag kam es zu Verspätungen, viele Verbindungen fielen ganz aus.

Ein Blick in Terminal B am letzten Freitag in den Sommerferien.
Ein Blick in Terminal B am letzten Freitag in den Sommerferien.Foto: Jörn Hasselmann

Die Herbstferien beginnen am Flughafen Tegel chaotisch. Am Montagvormittag starten viele Flieger mit großen Verspätungen, zahlreiche Verbindungen fallen ganz aus. Mit Stand 11 Uhr zeigt die Abfertigungstafel auf fast allen Flügen, die gegen 10 Uhr starten sollten, erst „Einstieg“ an. Flüge unterschiedlicher Gesellschaften, vor allem aber von der Lufthansa, fallen aus. Gestrichen sind Verbindungen nach Frankfurt, München, Wien, Stockholm und weitere. Weitere Flüge fielen aus anderen Gründen aus. Alleine zwischen 10.45 Uhr und 12 Uhr waren es neun Flüge.

Ein Luftfahrtexperte berichtete dem Tagesspiegel am Morgen von fehlendem Bodenpersonal. Ein Sprecher der Flughafengesellschaft sagte, dass sieben Flüge „aus operativen Gründen“ ausfallen mussten. Dem Vernehmen nach war es dem privaten Dienstleister Wisag nicht gelungen, die Maschinen zu enteisen.

Das Enteisen bestellen die Airlines bei der Wisag. „Offenbar haben einige Gesellschaften erst am Morgen bemerkt, wie kalt es ist“, sagte ein Experte. Der Wetterdienst nannte als Tiefsttemperatur in Tegel minus 4,6 Grad Celsius.

Gegen Mittag habe sich die Lage normalisiert, sagte Flughafensprecher Daniel Tolksdorf. Doch es gab auch am Mittag noch Verspätungen von zwei Stunden. Der KLM-Flieger 1820 zum Beispiel startete statt 10.45 erst 12.40 Uhr. Bei Twitter hatten sich am Vormittag Passagiere beklagt, dass sie seit einer Stunde bzw. seit zwei Stunden auf die Enteisung ihrer Maschine warten.

Die Flughafengesellschaft rechnet in den Ferien mit 110.000 bis 120.000 Fluggästen am Tag. Den größten Andrang werde es wohl am Freitag den 18. Oktober geben, mit prognostizierten 140.000 Passagieren in Tegel. Reisenden wurde wie üblich zur Ferienzeit geraten, zwei Stunden eher am Terminal zu sein und vorher online einzuchecken.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!