Nach Coronavirus-Infektion : Zweijähriges aus Berlin wieder gesund

Das Kleinkind wurde mit starken Coronavirus-Symptomen in einer Potsdamer Klinik behandelt. Nun ist es wieder gesund und konnte entlassen werden.

Ein Test auf Covid-19 bei dem Zweijährigen war am vergangenen Montag positiv ausgefallen.
Ein Test auf Covid-19 bei dem Zweijährigen war am vergangenen Montag positiv ausgefallen.Foto: Hans Klaus Techt/dpa

Das zweijährige Kind, das mit dem Coronavirus infiziert und in einer Klinik in Potsdam auf der Intensivstation behandelt wurde, ist wieder gesund. Das Kleinkind konnte am Dienstag entlassen werden, das meldete die Klinik am Nachmittag via Twitter.

„Wir konnten unseren kleinen Patienten gesund nach Hause entlassen, da er fieber- und symptomfrei ist und die zwei geforderten Abstrichuntersuchungen beide negativ auf SARS CoV-2 waren“, sagte der Ärztliche Direktor Thomas Erler der Deutschen Presseagentur.

Das Kind wurde am Montag vergangener Woche mit Husten und Fieber eingeliefert. Ein Test auf das Coronavirus fiel positiv aus. Das aus Berlin stammende Kind wurde wegen einer Lungenentzündung behandelt, schwebte nach Angaben des Gesundheitsamtes aber nicht in Lebensgefahr. Es wurde in der Kinderintensivstation des Ernst-von-Bergmann-Klinikums betreut. (Tsp/dpa)

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!