In Berlin-Tempelhof und Sachsen-Anhalt : Mann zwanzig Jahre vermisst – Polizei nimmt zwei Männer fest

Seitdem 14. Juli 1999 gilt Ali Razzouk als vermisst. Am Dienstagvormittag hat die Mordkommission der Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen.

Polizei im Einsatz (Symbolbild)
Polizei im Einsatz (Symbolbild)Foto: Roland Weihrauch dpa/lnw

Die Mordkommission der Berliner Polizei hat am Dienstagvormittag zwei Tatverdächtige festgenommen, die verdächtigt werden, Ali Razzouk ermordet zu haben. Der 1973 im Libanon geborene Mann war seitdem 14. Juli 1999 verschwunden. Er war an diesem Tag von einem Urlaub in seinem Geburtsland zurückgekehrt.

Er besuchte am Nachmittag des 14. Juli das Restaurant „Casale“ in der Fischerhüttenstraße in der Nähe des U-Bahnhofs Krumme Lanke. Zwischen 13.00 und 14.00 Uhr verließ er das Restaurant, um – vermutlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln – zur Bahnhofsstraße nach Falkensee zu fahren. Seitdem fehlt jede Spur von dem damals 26-Jährigen.

Der seitdem Juli 1999 vermisste Ali Razzouk.
Der seitdem Juli 1999 vermisste Ali Razzouk.Foto: Polizei Berlin

Nach langwierigen und intensiven Ermittlungen nahmen am Dienstag Spezialeinsatzkräfte der Polizei in Tempelhof einen Mann fest. Einen weiteren Mann nahmen die Einsatzkräfte mit Unterstützung der sachsen-anhaltinischen Polizei in Jessen (Elster) fest. Die beiden Männer im Alter von 40 und 46 Jahren stehen im Verdacht, Ali Razzouk ermordet zu haben. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar