zum Hauptinhalt
Ein Polizeiwagen steht quer zur Fahrbahn am Görlitzer Park. Nach ersten Informationen soll es dort bei einem Polizeieinsatz zu einer Schussabgabe durch einen Beamten gekommen sein.
© Paul Zinken/dpa

Polizeieinsatz im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg: Polizei schießt auf Auto, Verdächtiger flüchtet

Am Donnerstagnachmittag wollten Polizeibeamte offenbar einen verdächtigen Mann im Görlitzer Park überprüfen. Der Einsatz eskalierte, die Hintergründe sind noch unklar.

Bei einem Polizeieinsatz in Berlin-Kreuzberg sind am Donnerstagnachmittag Schüsse gefallen. Nach Angaben der Polizei wollten mehrere Beamte am Görlitzer Park gegen 14 Uhr einen verdächtigen Mann überprüfen. Dabei soll es in der Görlitzer Straße zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. 

Der Mann soll sich der Kontrolle entzogen haben und in seinen Wagen gestiegen sein. Er habe „ein riskantes Fahrmanöver“ gemacht und sei dabei einem Beamten über den Fuß gefahren, teilte die Polizei mit. Zwei Dienstkräfte sollen daraufhin mehrere Schüsse abgegeben haben. Der Fahrer sei geflüchtet und mit seinem Wagen davon gerast. Ob die Beamten auf den Fluchtwagen gefeuert haben, um den Mann zu stoppen, blieb zunächst unbeantwortet.  Der weiße Audi Q7, ein weißer Oberklasse-SUV, sei von Beamten dann später verlassen in der Schlesischen Straße  gefunden worden. Der Fahrer sei flüchtig, hieß es.

Im Park versucht die Polizei den Drogenhandel in den Griff zu bekommen. Dabei soll nicht nur gegen die aggressiv auftretenden Dealer vorgegangen werden, auch die Hintermänner werden ins Visier genommen. 

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Möglicherweise, so hieß es, gehört der am Donnerstag geflüchtete Mann zu den Banden, für die Dealer im Park tätig sind. 

Die Ermittler gehen davon aus, dass kriminelle Clan-Mitglieder den Drogenhandel organisieren. Flüchtlinge vor allem aus Afrika verkaufen für sie Marihuana, aber auch harte Drogen wie Amphetamine, Kokain und Heroin.

Zur Startseite