Update

Schneller Mobilfunk erst auf vier BVG-Linien : Doch kein LTE in der U6

Das Management von Telefonica ist mit Worten schneller als die Techniker. Tatsächlich gibt es noch kein LTE in der U6.

W-Lan gibt es bei der BVG seit drei Jahren. Nun ist auf vier Abschnitten auch LTE verfügbar.
W-Lan gibt es bei der BVG seit drei Jahren. Nun ist auf vier Abschnitten auch LTE verfügbar.Foto: Christoph Schmidt/dpa

Der Mobilfunkanbieter Telefónica korrigierte am Freitag eigene Angaben, wonach es auf der U-Bahn-Linie 6 bereits schnelles Internet mit dem Standard LTE gebe. Dies hatte Telefónica dem Senat mitgeteilt, der diese Information dann verbreitete. „Es gibt definitiv noch keine LTE-Versorgung für Telekom- und Vodafone-Kunden auf der U6“, sagte Telefónica-Sprecher Jörg Borm. „Die Nennung der U6 war unser Fehler.“ Die Wirtschaftsverwaltung hatte Anfang Februar auf eine Anfrage des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD) mitgeteilt, dass es auf der Linie 6 zwischen Oranienburger Tor und Alt-Mariendorf LTE-Mobilfunk gebe.

Doch es meldeten sich Leser, die das Gegenteil behaupteten. Die Wirtschaftsverwaltung hatte zuvor auf Anfrage mitgeteilt, dass der Mobilfunkbetreiber diese Information übermittelt habe.

Es bleibt also bis auf weiteres bei diesen vier Linienabschnitten, auf denen alle Netze funktionieren: U2 (zwischen Pankow und Stadtmitte), U5 (Alexanderplatz-Tierpark), U7 (Gneisenaustraße-Rudow) und U8 (Bernauer Straße-Hermannstraße).

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Im November hatten die BVG und die drei großen Mobilfunkbetreiber die Einigung vorgestellt: Denn das LTE-Netz bei der BVG ist einheitlich für alle, also Telekom, Vodafone und Telefónica. Der aus Spanien stammende Käufer des deutschen O2-Netzes übernimmt bei der BVG den technischen Ausbau im Untergrund, die beiden anderen Konzerne zahlen nur.

Jahrelang hatte die BVG mit den Mobilfunkbetreibern verhandelt, jahrelang war es an den Kosten gescheitert. Denn technisch gilt die Versorgung der Berliner U-Bahn als ziemlich aufwendig. Wann genau nun in der U6 LTE angeschaltet wird, sagte Telefónica nicht. Wie berichtet, soll bis 2021 das gesamte unterirdische Netz der BVG versorgt sein, schon 2020 die Innenstadt.

Die vierte Mobilfunkgeneration LTE (oder 4G) ist der derzeit neueste Datenübertragungsstandard. Eine LTE-Verbindung ist in der Regel deutlich schneller als die dritte Generation (UMTS).

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!