Straße zwischen Marzahn und Köpenick : Baubeginn für BER-Zubringer frühestens 2024

Anwohner und Wirtschaft fordern die Tangentialverbindung Ost seit Jahrzehnten - und müssen sich wohl weiter gedulden.

Anschluss vorhanden. Am Glienicker Weg in Adlershof beginnt die TVO.
Anschluss vorhanden. Am Glienicker Weg in Adlershof beginnt die TVO.Foto: imago


Die von Wirtschaft und Anwohnern seit Jahrzehnten geforderte Tangentialverbindung Ost (TVO) zwischen Marzahn und Treptow-Köpenick wird frühestens von 2024 an gebaut. Das ergibt sich aus der Antwort der Verkehrsverwaltung auf eine CDU-Anfrage: „Ende 2021/Anfang 2022“ solle das Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden. Das dauere mindestens eineinhalb Jahre. Baubeginn könne dann sechs bis zwölf Monate nach Erteilung der Baugenehmigung sein – und auch dieser Zeitplan ist nur realistisch, sofern niemand gegen den Planfeststellungsbeschluss vor Gericht klagt.
Dass sich die Planung für die im Grundsatz schon seit der DDR-Zeit geplante Trasse derart lange hinzieht, begründet die Verwaltung auch damit, dass die Bahn eine Vereinbarung zur Planung ihrer Brücken über die TVO 2019 gekündigt hat und der Senat diese Leistungen ausschreiben musste. Das habe rund eineinhalb Jahre gekostet.

Bereits jetzt sind viele Straßen zugestaut

Der Bedarf an der Neubaustrecke zwischen Märkischer Allee / B1 und Wuhlheide / Adlergestell dürfte nach Inbetriebnahme des Flughafens BER noch dringlicher werden. Bereits jetzt sind die parallelen Straßen oft völlig zugestaut. Dss gilt auch für den bereits fertiggestellten Südteil der Trasse, der An der Wuhlheide mit einer Spreequerung beginnt und über den vierspurig ausgebauten Glienicker Weg zum Adlergestell führt.

["Schließt den Flughafen TXL und zieht sofort nach Schönefeld": Die aktuelle Flughafen-Debatte in Berlin - hier der Text. Mehr aus den Bezirken in unseren Bezirksnewslettern: leute.tagesspiegel.de]
Parallel zur TVO soll ein vier Meter breiter Radweg auf der Ostseite der Fahrbahn entstehen. Der seit Jahrzehnten erwogene Bau einer parallelen Bahnstrecke ist dagegen völlig ungewiss. Für die sogenannte Nahverkehrstangente wurden bereits von der DDR Brückenrampen für eine Verbindung nach Schönefeld errichtet.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!