Verbindung zum Gleisdreieckpark : Radweg über Yorckbrücke 5 kann gebaut werden

Nach Jahren des Stillstands haben sich Senat und Bezirk mit der Deutschen Bahn über den Ausbau der alten Eisenbahnbrücke geeinigt.

Die Yorckbrücke 5 blieb bislang ohne Anschluss ans Wegenetz.
Die Yorckbrücke 5 blieb bislang ohne Anschluss ans Wegenetz.Foto: Klaus Kurpjuweit

Für den Ausbau der Yorckbrücke 5 als Fußgänger- und Fahrradverbindung sind die letzten Hürden beiseite geräumt. Die Senatsverwaltung für Verkehr und der Bezirk Tempelhof-Schöneberg einigten sich mit der DB Netz AG über die Ertüchtigung der Yorckbrücke, die den westlichen Gleisdreieck-Park mit dem Radweg zum Bahnhof Südkreuz verbinden soll. Die DB Netz soll Planungen und Bauleistungen übernehmen, erklärte die Senatsverwaltung. Das Land übernimmt anschließend die Unterhaltungskosten der neuen Brückenverbindung. Für die Baukosten will der Investor des neuen Wohngebiets an der Bautzener Straße aufkommen. Mit dem Bau könne nach aktuellem Stand im Sommer 2020 begonnen werden. Einen Termin für die Fertigstellung will die Senatsverwaltung nicht nennen.

"Die Kuh ist vom Eis. Ich freue mich, dass die Einigung gelungen ist", erklärte der Baustadtrat von Tempelhof-Schöneberg, Jörn Oltmann (Grüne). Die alte Eisenbahnbrücke Yorckstraße 5 selbst wurde bereits vor Jahren saniert, anschließend geriet das Projekt jedoch ins Stocken. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!