Vom Alex zum Potsdamer Platz : Senat stellt Pläne für neue Straßenbahnlinie vor

Bei einer Info-Veranstaltung werden die Tram-Pläne für die Strecke zwischen Alexanderplatz und Potsdamer Platz vorgestellt. Straßenzug soll umgestaltet werden.

Vor vielen Jahren wurden in der Leipziger Straße auf Verdacht neue Schienen verlegt - sie werden garantiert wieder rausgerissen.
Vor vielen Jahren wurden in der Leipziger Straße auf Verdacht neue Schienen verlegt - sie werden garantiert wieder rausgerissen.Foto: Jörn Hasselmann

Die Straßenbahn soll wieder vom Alexanderplatz zum Potsdamer Platz fahren. Am Mittwochabend stellen Verkehrsverwaltung und BVG den Stand der Planung vor. Die Veranstaltung in der Marienkirche beginnt am Mittwoch um 18 Uhr, sie ist für Anwohner und alle Interessierten offen.

Für die gesamte Ansicht klicken Sie bitte auf das rote Kreuz.
Für die gesamte Ansicht klicken Sie bitte auf das rote Kreuz.Foto: TSP

Anfang 2019 wurden die Planungsarbeiten für die Straßenbahn-Neubaustrecke vom Alexanderplatz zum Potsdamer Platz wieder aufgenommen. Sie ist Bestandteil des von der Koalition vereinbarten Straßenbahn-Ausbauprogramms. Mit der Strecke werden neue Direktverbindungen zwischen den nordöstlichen Stadtteilen und der südlichen Innenstadt geschaffen und das Umsteigen zur Nord-Süd-S-Bahn am Potsdamer Platz und der U6 am U-Bahnhof Stadtmitte deutlich verbessert.

"Damit steigt die ÖPNV-Qualität in der Innenstadt und die Belastungen aus dem motorisierten Individualverkehr werden verringert", teilte die Verkehrsverwaltung mit. Parallel dazu wird der ganze Straßenzug aus Spandauer Straße, Mühlendamm, Gertraudenstraße und Leipziger Straße umgestaltet. Es werden neue Straßenbäume gepflanzt. Ob das ausreicht, um die "Aufenthaltsqualität zu verbessern", wie die Verwaltung hofft, bleibt offen. Ebenso unklar ist, wann die erste Bahn der Linie M48 zum Potsdamer Platz fahren wird. Anfang 2018 war mit die Planung der Strecke ausgeschrieben worden.

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung sowie die Präsentation der Planung werden ab Donnerstag, 6. Juni 2019, hier im Netz bereitgestellt. Auf der Plattform kann jeder bis 21. Juni 2019 Ideen und Anregungen zur Planung abgeben. Ende 2019 soll es die nächste Veranstaltung geben. Informationen der Verkehrsverwaltung finden Sie hier.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!