zum Hauptinhalt
Der Supermond am 13. Juli 2022 über Dernau, Rheinland-Pfalz.
© Marc John/Imago

Supermond über Deutschland: Das sind die schönsten Bilder aus der Nacht

In weiten Teilen Deutschlands gab es in der Nacht zum Donnerstag freie Sicht auf den Supermond. Sehen Sie hier Bilder aus aller Welt.

Am Mittwochabend war es in Deutschland wieder soweit: Nachtschwärmer, Hobbyfotografen und Astronomieinteressierte konnten am Himmel einen sogenannten Supermond bestaunen.

Vor allem direkt nach seinem Aufgang um kurz vor 22 Uhr wirkte der Mond der Erde besonders nah. Der Mondaufgang war in Berlin im Südosten zu beobachten, im Südwesten ging der Supermond am frühen Morgen schließlich wieder unter.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Die Sichtverhältnisse sollen laut des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor allem im Nordosten Deutschlands besonders gut gewesen sein.

Während Städte wie Berlin, Rostock, Schwerin und Warnemünde freie Sicht auf den Erdtrabanten hatten, war der Mond im Süden Deutschlands nur mäßig gut zu bewundern. Vor allem in München, Stuttgart, aber auch im Rheinland erschwerten Wolken die Sicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Wenn der Trabant der Erde auf eine Entfernung von etwa 360.000 Kilometer nahe kommt, befindet sich der Mond an einem Punkt, den Fachleute und Experten auch als Perigäum bezeichnen. Befindet sich der Erdsatellit zu diesem Zeitpunkt gleichzeitig in der Vollmondphase, spricht man von einem Supermond. (mit Agenturen)

Zur Startseite