LGBTI-Weihnachtsevents in Berlin : Dieses Weihnachten wird queer

Glühwein, Glitzer und Drag Queens: Am Nollendorfplatz eröffnet mit der „Christmas Avenue“ ein queerer Weihnachtmarkt.

Pinke Weihnacht. Die „Christmas Avenue“ am Nollendorfplatz.
Pinke Weihnacht. Die „Christmas Avenue“ am Nollendorfplatz.Foto: Jörn Hasselmann

Der Berliner Winter ist ein bisschen bunter geworden. Zum ersten Mal hat am Nollendorfplatz die „Christmas Avenue“ eröffnet, ein Weihnachtsmarkt speziell für die LGBTI-Community – obwohl natürlich alle willkommen sind. Verkauft werden ganz klassisch Mandeln, Fondue, Eierlikör und Glühwein sogar mit Happy Hour.

Man findet dort aber auch Stände, die es auf traditionellen Märkten eher nicht gibt – mit buntem Sexspielzeug, Gleitgel und Lederpeitschen im Angebot. Die Bäume rund um den Markt sind in Regenbogenfarben angestrahlt, die Weihnachtsbäumchen sind pink. An der Decke einiger glänzender Stände hängen Diskokugeln, den Boxen tönt Weihnachtspop von Britney Spears oder Mariah Carey.

Auch auf der Bühne geht es bunt zu. Statt Kinderchören sorgen Drag Queens für Unterhaltung. Das Programm ist in Zusammenarbeit mit der Bar jeder Vernunft entstanden, neben Berlins bekanntesten Drag-Künstlerinnen treten auch Musiker wie Robin Jäger oder Keiino auf.

Dienstags präsentiert Margot Schlönzke das Drag Bingo, bei dem es Geschenke wie Massageöl oder Schnaps zu gewinnen gibt. Wer fälschlicherweise „Bingo“ gerufen hat, wird von der glühweinseligen Menge auch mal zum Striptease aufgefordert. Alles etwas weniger besinnlich, dafür ein großer Spaß.

Diese queeren Weihnachtsevents finden in Berlin statt

Bis zum 23. Dezember ist die „Christmas Avenue“ von 15 bis 22 Uhr geöffnet, Freitag bis Sonntag bereits ab 12 Uhr. Sie ist nicht das einzige queere Weihnachtsevent in Berlin. In der Alten Münze in Mitte findet am ersten Adventswochenende der „Queer XMAS Market“ statt. Zu kaufen ist dort alles von Illustrationen queerer Künstler über Mode und Perücken bis hin zu BDSM-Zubehör oder Sexspielzeugen aus Holz. Los geht es am 30. November um 14 Uhr, der Eintritt kostet 3 Euro.

[Mehr Neuigkeiten aus der queeren Welt gibt es im monatlichen Queerspiegel-Newsletter des Tagesspiegel - hier geht es zur Anmeldung.]

Für Musikliebhaber finden am 14. und 15. Dezember Weihnachtskonzerte der queeren Berliner Musikensembles in der Zwölf-Apostel-Kirche in Schöneberg statt. Seit Jahren organisiert der schwule Männerchor Männer-Minne das Konzert, wo die Ensembles Weihnachtslieder, Klassik, Jazz und Pop präsentieren. Die Karten kosten 13, ermäßigt 9 Euro.

Auch das neue Queere Kulturhaus feiert Weihnachten. Unter dem Motto „Queer(ing) Xmas“ läuft noch bis zum sechsten Januar ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt rund um das Thema Weihnachten. Im Sonntags-Club in Prenzlauer Berg finden neben einer Ausstellung Lesungen, Performances und Konzerte statt. Außerdem zeigt das Haus die Fotoinstallation „Die Familie meiner Wahl“, die aus eingesandten Fotos von Mitgliedern der queeren Community mit ihren Liebsten besteht.

Queerspiegel - Der Tagesspiegel-Blog für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und für alle, für die die Welt bunt wie ein Regenbogen ist.