Brexit : Merkel: Bis zuletzt für vertragliche Lösung arbeiten

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht die EU in der Verantwortung, den Austritt Großbritanniens aus der EU verantwortlich zu gestalten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lächelt auf dem Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern auf dem Podium.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lächelt auf dem Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern auf dem Podium.Foto: Danny Gohlke/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat versichert, bis zum letzten Tag an einer vertraglichen Lösung für den Austritt Großbritanniens aus der EU zu arbeiten. Aber auch danach sollten beste Beziehungen zwischen Großbritannien und Europa bestehen, sagte sie am Samstag beim Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommerns in Rostock. Es gebe jedoch gleichzeitig die Verantwortung, diesen Trennungsprozess so verantwortlich zu gestalten, dass man in 50 Jahren nicht den Kopf schüttelt und fragt: „Warum waren die nicht in der Lage, einen Kompromiss zu finden?“

Es sei klar, dass Großbritannien auch künftig ein enger Partner Europas bleiben müsse. „Aber natürlich haben wir zu respektieren, wenn Großbritannien nicht weiter Mitglied der Europäischen Union sein will.“ Merkel lobte die „ganz wunderbare Zusammenarbeit“ in allen innen- und sicherheitspolitischen Fragen mit den Briten. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

25 Kommentare

Neuester Kommentar