zum Hauptinhalt
Eingezogene Reservisten in Kamtschatka erhalten ihre Gewehre. (Symbolbild)
© imago/ITAR-TASS / Foto: IMAGO/Russian Defence Ministry
Live

„Werden sie als Kanonenfutter missbrauchen“: Melitopols Bürgermeister befürchtet russische Rekrutierung in besetzten Gebieten

Selenskyj hält Putins Atomdrohung nicht für einen Bluff + USA drohen Russland mit schweren Konsequenzen bei Atomwaffen-Einsatz + Der Newsblog.

Von Benjamin Hirsch

| Update:

Seit dem 24. Februar verteidigt sich die Ukraine gegen eine großangelegte Invasion Russlands. Nachdem Putins Armee in vielen Teilen des Nachbarlandes zurückgedrängt wurde, konzentriert sich der Kampf nun auf den Donbass in der Ostukraine und die Region Cherson in der Südukraine (mehr im Newsblog unten).

Hinweis: Vor allem Angaben der Regierungen, Armeen und Bilder und Videos aus der Region lassen sich kaum endgültig verifizieren. Wir geben sie dennoch mit einem entsprechenden Hinweis wieder, um einen möglichst detaillierten Blick auf die aktuellen Ereignisse in der Ukraine zu vermitteln.

Zur Startseite