zum Hauptinhalt
Aktuell sind 716 Doppelwagen einsatzbereit.
© Imago/Rüdiger Wölk
Tagesspiegel Plus

Wie geht’s weiter nach dem Neun-Euro-Ticket?: Die Ampel gerät unter Entscheidungsdruck

Das billige Monatsticket für den Nahverkehr ist ein Sommerhit, läuft aber Ende August aus. Kommt eine Anschlussregelung? Wie sähe sie aus? Wer ist dafür, wer dagegen?

Von

Erst war es eine – sogar leicht belächelte – Notidee, als im März das zweite Entlastungspaket der Ampel-Koalition geschnürt wurde und die Grünen dem Tankrabatt der FDP etwas Ökologisches entgegensetzen wollten. Nun aber ist das Neun-Euro-Ticket der politische Hit des Sommers. Ende August läuft es zwar aus. Aber die Diskussion über eine Verlängerung, eine Brückenlösung, eine Anschlussregelung hat begonnen. Daran ändert auch nichts, dass der beträchtliche Erfolg des Tickets – 20 Millionen Käufer allein im Juni – seine negativen Seiten hat: übervolle Züge der Bahn, genervtes Personal, schlechte Stimmung. Was allerdings nicht zuletzt daran lag, dass das verbilligte Ticket für Ausflugsfahrten genutzt wurde, wofür es nicht in erster Linie gedacht war.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden