Basketball : Transfer perfekt: Alba verpflichtet Landry Nnoko

Seit zwei Wochen trainiert der kamerunische Center Landry Nnoko schon mit den Berlinern, nun hat der Weltverband grünes Licht für den Wechsel gegeben.

Landry Nnoko trainiert schon seit zwei Wochen in Berlin und könnte am Sonntag zum ersten Mal für Alba spielen.
Landry Nnoko trainiert schon seit zwei Wochen in Berlin und könnte am Sonntag zum ersten Mal für Alba spielen.Foto: imago/Camera 4

Pünktlich vor dem Spitzenspiel der Basketball-Bundesliga am Sonntag bei Bayern München hat sich Alba Berlin noch einmal auf der Center-Position verstärkt. Der 24 Jahre Kameruner Landry Nnoko wechselt vom türkischen Erstligisten Sakarya BB nach Berlin. Nnoko trainiert bereits seit knapp zwei Wochen bei Alba mit, zuletzt gab es aber noch Probleme mit seiner Freigabe. Aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen hatte der Center seinen Vertrag in der Türkei aufgelöst, sein Klub wollte ihn aber nicht ziehen lassen. So musste der Weltverband Fiba die Vertragsauflösung erst bestätigen. Das ist nun offenbar geschehen. Nnoko hat bei Alba einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.

"Wir glauben, dass er schon jetzt ein sehr guter Spieler ist, gleichzeitig aber noch zusätzliches Entwicklungspotenzial hat", sagte Albas Sportdirektor Himar Ojeda. "Seine Verpflichtung verschafft uns mehr Tiefe und Körperlichkeit auf den großen Positionen, die uns dabei helfen wird, gegen die Top-Teams in Deutschland und Europa zu bestehen.“ Besonders defensiv verspricht sich Alba von Nnoko viel. Bevor er im Sommer in die Türkei wechselte, spielte der Kameruner in der Entwicklungsliga der NBA, der sogenannten G-League, und wurde dort als Verteidiger des Jahres ausgezeichnet. "Ich bin mir sicher, dass Albas Stil, schnell und aggressiv zu spielen, sehr gut zu mir passt“, sagte Nnoko, der in München vermutlich zum ersten Mal im Kader der Berliner stehen wird.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar