Serie „Fitness leicht gemacht“ (26) : So trainieren Sie Ihr Gleichgewicht

Ausgeglichenheit soll nicht zum Balanceakt werden. Deshalb empfiehlt es sich, das Gleichgewicht zu schulen. Mit diesen Übungen funktioniert das auch zu Hause.

Übung fürs Gleichgewicht: Fitness leicht gemacht.
Übung fürs Gleichgewicht: Fitness leicht gemacht.Screenshot

Unsere Personal-Trainer Michaela Seidler und Michael Schimmer erklären Ihnen in unserer Serie einfache Fitnessübungen. Im 26. Teil der Serie: Übungen für das Gleichgewicht.

In unserer heutigen Übung wollen wir uns unserem Gleichgewicht widmen. Und hier vorrangig dem körperlichen. Unser Gleichgewichtssinn setzt sich aus mehreren Einzelsinnen zusammen. Dazu gehören neben dem Gleichgewichtsorgan, das sich im Innenohr befindet, noch das Sehen beziehungsweise die Wahrnehmung, wo wir uns im Raum befinden, der Tastsinn und das Erkennen von Tiefe.

Video
Übung fürs Gleichgewicht: Fitness leicht gemacht.
Übung fürs Gleichgewicht | Fitness leicht gemacht

Wir können einen stabilen Körperzustand mit einer ausgeglichenen Gewichtsverteilung erreichen, sowohl im Ruhezustand als auch in der Bewegung. Das geschieht in der Regel über muskuläre Koordination. Grundsätzlich können wir mittels Balanceübungen das Halten des Gleichgewichts und auch den Gleichgewichtssinn trainieren. Dies ist auch eine gute Sturzprophylaxe. Nebenbei werden dadurch Körperhaltung, Koordination und Konzentration verbessert.

Bei unseren Übungen geht es darum, die Tiefenmuskulatur von Rumpf und Rücken zu aktivieren. Zunächst stellen wir uns aufrecht hin, die Füße hüftbreit auseinander, die Arme strecken wir in Schulterhöre zu den Seiten ab. Dann heben wir leicht ein Bein etwas fünf Zentimeter nach vorn hoch. Dabei drehen wir zeitgleich unsere Hände um ihre Achse. Wir nennen diese Übung den Einbeinstand. Versuchen Sie, für ein Weilchen in dieser Haltung zu bleiben. Jetzt wechseln Sie das Bein.

Nun variieren wir diese Übung. Dafür strecken wir unsere Arme über den Kopf aus, sie bleiben parallel, die Handflächen zeigen zueinander. Nun heben wir ein Bein nach vorn, indem wir es anwinkeln. Kurz verharren in dieser Position, dann schwingen wir es kurz nach hinten durch und heben es wieder nach vorn an. Sollten Sie sich dabei auf dem Standbein wackelig und unsicher fühlen, können Sie Ihre Arme auch seitlich halten, wie ein Seiltänzer.

[Alle wichtigen Updates des Tages zum Coronavirus finden Sie im kostenlosen Tagesspiegel-Newsletter „Fragen des Tages“. Dazu die wichtigsten Nachrichten, Leseempfehlungen und Debatten. Zur Anmeldung geht es hier.]

Wer es ambitioniert mag, der begibt sich in unsere Ausgangsstellung. Die Arme sind wieder seitlichen auf Schulterhöhe gestreckt. Dann heben wir ein Bein seitlich in die Höhe, etwa 50 Zentimeter, wenn Sie es schaffen. Und dann vollführen wir mit diesem Bein einen kleinen Kick. Das heißt, wir knicken das gehobene Bein in der Kniebeuge kurz nach hinten ab und lassen es wieder nach vorn schnappen.

Es bietet sich an, diese Übungen barfuß auszuführen. Sie verbessern dadurch das Zusammenspiel von Sinnesorganen und Muskeln. Mit diesen Übungen wünschen wir Ihnen viel Freude.

Bisher erschienen:
Teil 1: So trainieren Sie Laufen von zu Hause
Teil 2: Wie Sie den Bauch richtig trainieren
Teil 3: Eine einfache Übung für den Trizeps
Teil 4: Eine Übung für den Streckmuskel im Rücken
Teil 5: Wie Sie den Oberschenkel geschmeidig machen
Teil 6: Die Übung für den Po – ein Alleskönner
Teil 7: Vom Heben der Hüfte und Schwingen der Beine
Teil 8: Der Rumpf wird gefordert, die Kondition gefördert
Teil 9: So bringen Sie die Taille in Form
Teil 10: Oberschenkel und Po im Gleichgewicht
Teil 11: So bringen Sie Spannung auf die Körperrückseite
Teil 12: Wie Sie mit kleinen Gewichten den Bizeps stärken
Teil 13: So halten Sie Rumpf und Beine in Schuss 
Teil 14: So trainieren Sie Schulter und äußere Armmuskulatur
Teil 15: So bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung
Teil 16: So trainieren Sie den Bizeps
Teil 17: Trainieren, lockern, entspannen – eine Übung für die Schulter
Teil 18: Wie Sie die Ausdauer abwechslungsreich trainieren
Teil 19: Stuhlgymnastik für Arme und Beine
Teil 20: Vom Training der Oberschenkel und Dehnen der Adduktoren
Teil 21: Wie Sie Gymnastik zwischendurch einstreuen können
Teil 22: So trainieren Sie den ganzen Körper
Teil 23: Brustmuskulatur und Dehnen
Teil 24: Wir trainieren die Ausdauer
Teil 25: Wie Sie üben, richtig zu atmen

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!