Serie „Fitness leicht gemacht“ (38) : Wie Sie die Körpermitte stärken

Die heutige Übung ist eine Allzweckwaffe: Sie verbessert Körperstabilität und Körperhaltung – und sie beugt Verletzungen und Rückenschmerzen vor.

Fitness leicht gemacht: Übung für die Körpermitte.
Fitness leicht gemacht: Übung für die Körpermitte.Foto: promo

Unsere Personal-Trainer Michaela Seidler und Michael Schimmer erklären Ihnen in unserer Serie einfache Fitnessübungen. Im 38. Teil der Serie trainieren wir die Körpermitte.

In unserer heutigen Übung wollen wir uns unserer Körpermitte widmen. Die Übung umfasst den gesamten Rumpf. Hierbei werden die geraden und seitlichen Bauchmuskeln angesprochen, der untere Rücken, die Hüftbeuge, die Gesäßmuskulatur und der Beinbizeps. Dieses Training verbessert unsere Körperstabilität und Körperhaltung. Es beugt Verletzungen und Rückenschmerzen vor.

Video
Fitness leicht gemacht: Übung für die Körpermitte.
Übung für die Körpermitte | Fitness leicht gemacht

Wir benötigen eine Gymnastikmatte oder eine Decke. Wir legen uns auf den Rücken und stellen die Beine auf. Die Arme legen wir leicht abgespreizt auf den Boden. Das garantiert mehr Stabilität des Oberkörpers während der Übung.

Nun heben wir unser Becken bis es eine gedachte Linie mit unseren Oberschenkeln bildet. Kneifen Sie die Gesäßmuskeln zusammen. Dann senken wir das Gesäß wieder ab. Es kommt dabei nicht auf das Tempo an, sondern auf eine saubere und kontrollierte Ausführung. Diese Übung können Sie in kleinen Sätzen und Serien wiederholen. Atmen Sie beim Absenken des Beckens ein, beim Heben aus.

Etwas schwieriger wird die Übung, wenn Sie beim Heben des Beckens ein Bein strecken. Ziehen Sie dabei die Fußspitze dieses Beines an. Dann wechseln Sie das Bein. Wer es noch ambitionierter mag, legt die Beine hoch. Idealerweise auf einen Gymnastikball, der dann als etwas wackeliger Untergrund dient. Alternativ gehen auch eine Couch oder ein Bett.

Bisher erschienen:
Teil 1: So trainieren Sie Laufen von zu Hause
Teil 2: Wie Sie den Bauch richtig trainieren
Teil 3: Eine einfache Übung für den Trizeps
Teil 4: Eine Übung für den Streckmuskel im Rücken
Teil 5: Wie Sie den Oberschenkel geschmeidig machen
Teil 6: Die Übung für den Po – ein Alleskönner
Teil 7: Vom Heben der Hüfte und Schwingen der Beine
Teil 8: Der Rumpf wird gefordert, die Kondition gefördert
Teil 9: So bringen Sie die Taille in Form
Teil 10: Oberschenkel und Po im Gleichgewicht
Teil 11: So bringen Sie Spannung auf die Körperrückseite
Teil 12: Wie Sie mit kleinen Gewichten den Bizeps stärken
Teil 13: So halten Sie Rumpf und Beine in Schuss 
Teil 14: So trainieren Sie Schulter und äußere Armmuskulatur
Teil 15: So bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung
Teil 16: So trainieren Sie den Bizeps
Teil 17: Trainieren, lockern, entspannen – eine Übung für die Schulter
Teil 18: Wie Sie die Ausdauer abwechslungsreich trainieren
Teil 19: Stuhlgymnastik für Arme und Beine
Teil 20: Vom Training der Oberschenkel und Dehnen der Adduktoren
Teil 21: Wie Sie Gymnastik zwischendurch einstreuen können
Teil 22: So trainieren Sie den ganzen Körper
Teil 23: Brustmuskulatur und Dehnen
Teil 24: Wir trainieren die Ausdauer
Teil 25: Wie Sie üben, richtig zu atmen
Teil 26: So trainieren Sie Ihr Gleichgewicht
Teil 27: Übungen für die Bauchmuskulatur
Teil 28: Das Gesäß ist nicht nur zum Sitzen da
Teil 29: Diagonale im Vierfüßlerstand
Teil 30: Liegestütze für Anfänger und Fortgeschrittene
Teil 31: Wie Sie die Oberschenkel stärken und den Rücken entlasten
Teil 32: So bringen Sie den Kreislauf in Schwung – und powern sich aus
Teil 33: So werden Sie auch an Land zum Freischwimmer
Teil 34: So stretchen Sie sich richtig
Teil 35: Zwei Wasserflasche für das Muskeldelta im Rücken
Teil 36: So dehnen Sie Ihren Rücken richtig
Teil 37: So trainieren Sie die Waden und das Gleichgewicht

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!