• Serie „Fitness leicht gemacht“ (4): Eine Übung für den Streckmuskel im Rücken

Serie „Fitness leicht gemacht“ (4) : Eine Übung für den Streckmuskel im Rücken

Heute geht es bei unseren Fitnessübungen zuhause um den Rücken. Sie brauchen dafür diesmal ein zusammengerolltes Handtuch. Teil vier unserer Serie.

Der lange Streckmuskel will gestreckt werden, aber mit System.
Der lange Streckmuskel will gestreckt werden, aber mit System.Foto: promo

Unsere Personal-Trainer Michaela Seidler und Michael Schimmer erklären Ihnen in unserer neuen Serie einfache Fitnessübungen. Im vierten Teil der Serie geht es um die Rückenmuskulatur.

In unserer heutigen Übung in den eigenen vier Wänden wenden wir uns der Rückenmuskulatur zu. Und hier insbesondere den langen Streckmuskel. Sie sind ein wesentlicher Teil der Rückenmuskulatur, die im Zusammenspiel mit allen anderen Muskelgruppen des Rückens dem Drehen, Strecken, Seitwärtsbeugen, Aufrichten und Aufrechthalten der Wirbelsäule dienen.


Video
Fitness leicht gemacht: So trainieren Sie Ihren Rücken richtig
Fitness leicht gemacht: So trainieren Sie Ihren Rücken richtig


Für unsere Übung brauchen wir ein zusammengerolltes Handtuch. Wir umgreifen es mit beiden Händen, ungefähr schulterbreit, gern auch etwas mehr. Wir spannen das umfasste Handtuch. Dann stellen wir uns leicht breitbeinig hin. Das kann auch gern etwas breiter sein. Wir achten darauf, dass die Beine zwar gerade sind, aber eben nicht völlig durchgedrückt.

Dann gehen wir leicht in die Knie, strecken dabei gleichzeitig das Gesäß nach hinten raus. Zudem strecken wir unseren Oberkörper und unsere Arme nach oben aus. Gut wäre es, wenn so vom Po über den Rücken bis hoch zu den Händen eine gedachte gerade Linie entsteht.

Diese Haltung versuchen wir dann für ein paar Sekunden zu stabilisieren. Anschließend richten Sie Ihren Oberkörper aus der Schräghaltung wieder auf, gleichzeitig führen Sie die immer noch gestreckten Arme vor dem Körper nach unten bis das gespannte Handtuch auf den vorderen Oberschenkeln zur Ruhe kommt. Diese Übung führen Sie bitte nicht hastig, sondern langsam und sauber aus.

Anspannung vor allem im unteren Rückenmuskelbereich

Ambitionierte unter Ihnen können die Streckung gern auch zehn bis fünfzehn Sekunden halten. Sie werden die Anspannung vor allem im unteren Rückenmuskelbereich spüren.

Diese Übung können Sie in kleinen Intervallen von fünf bis fünfzehn Wiederholungen durchführen. Zur Entspannung danach empfehlen wir, das Handtuch fallen zu lassen, sich locker, aber aufrecht hinzustellen. Sie können nun abwechselnd die herabhängenden Arme am Körper durchschwingen. Gern können Sie dabei rhythmisch leicht in die Knie gehen.

Wir wünschen Ihnen für diese Übung viel Energie und Freude. Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

Bisher erschienen:
Teil 1: So trainieren Sie Laufen von zu Hause
Teil 2: Wie Sie den Bauch richtig trainieren
Teil 3: Eine einfache Übung für den Trizeps

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!