Tennis Borussia : Die aktiven TeBe-Fans begehren auf

Die aktiven Fans des Berliner Fußball-Oberligisten haben eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantragt.

Die aktiven Fans des früheren Bundesligisten begehren auf.
Die aktiven Fans des früheren Bundesligisten begehren auf.Foto: Imago

Die aktiven Fans des Berliner Traditionsvereins Tennis Borussia machen im Moment alles andere als erquickliche Zeiten durch. Seit Monaten liegen sie mit der Führung ihres Klubs um den Vorstandsvorsitzenden Jens Redlich im Clinch, und nun müssen sie auch noch den Verlust ihres Fanladens beklagen. Am Dienstag ist ihre Anlaufstelle in der Nähe des Mommsenstadion abgebrannt. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Die „Abteilung Aktive Fans“ schreibt in einer Erklärung, „dass nun zwei Großbaustellen existieren, die uns in kommender Zeit beschäftigen werden“. Am Freitag haben sie schon mal zum Spaten gegriffen.

Kurz vor Mitternacht verkündete die Abteilung, dass sie dem Vorstand des Fußball-Oberligisten einen Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung übergeben habe. Dieser Antrag sei von einem Zehntel der Mitglieder unterschrieben worden, heißt es in der Erklärung. „Folglich ist der Vorstand gemäß Satzung unverzüglich zur Einberufung der außerordentlichen Mitgliederversammlung verpflichtet.“ Die nächste Mitgliederversammlung ist für den März 2019 terminiert worden. Satzungsgemäß aber, so die Aktiven Fans, hätte sie bereits in diesem Jahr stattfinden müssen.

Die Kritik richtet sich gegen Klubchef Redlich

Auslöser für den Antrag ist die Bestimmung von vier neuen Aufsichtsräten, nachdem einige Mitglieder des Gremiums zurückgetreten sind. Es gebe in der Satzung eine Lücke, die geschlossen werden müsse, schreiben die Aktiven Fans, da der Ältestenrat die Mitglieder zwar vorschlagen könne, es aber nicht geregelt sei, wer über den Vorschlag entscheide.

In Wirklichkeit geht es um mehr als eine Satzungsfrage: Es geht um Klubchef Redlich, der zunächst mit seiner Fitnessstudiokette Crunch Fit nur Hauptsponsor des früheren Bundesligisten war, als Klubchef aber nun weitgehend unbehelligt die Vereinspolitik bestimmt. Dass „von der Mitgliederversammlung gewählte Aufsichtsratsmitglieder ihre Posten niedergelegt haben, hängt nicht zuletzt mit dem Agieren des Vorstandsvorsitzenden zusammen“, schreiben die Aktiven Fans. „Dieser hat kritische Aufsichtsratsmitglieder mehrmals zum Rücktritt gedrängt.“ Bei einigen der neuen Aufsichtsräte muss Redlich wohl nicht allzu viel Kritik befürchten. Einer, so schreiben die Aktiven Fans, sei Prokurist in seinem Unternehmen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben