Update

Bauarbeiten am Gleisdreieck : U1 und U3 unterbrochen, Sperrung auch bei S-Bahn

In den nächsten zwei Wochen werden Schienen und Schwellen am Gleisdreieck erneuert. Sperrungen auch auf U7 und bei der S-Bahn

Die Station Kurfürstenstraße ist geschlossen, zwischen Gleisdreieck und Nollendorfplatz fahren keine Züge.
Die Station Kurfürstenstraße ist geschlossen, zwischen Gleisdreieck und Nollendorfplatz fahren keine Züge.Foto: Jörn Hasselmann

Noch eine Sperrung: Ab diesem Montag ist für zwei Wochen die Hochbahnstrecke der U1 und U3 am Gleisdreieck gesperrt. Bis 24. Oktober werden Schienen und Schwellen auf der Brücke über dem Park am Gleisdreieck ausgetauscht.

Die U1 fährt in dieser Zeit nicht zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz. Die U3 fährt nicht zwischen Nollendorfplatz und Warschauer Straße. Die Station Kurfürstenstraße wird also gar nicht angefahren. Fahrgäste können den Abschnitt mit der U2 über Bülowstraße umfahren, es heißt also Treppen steigen. Ebenfalls ab diesem Montag hält die U2 am Potsdamer Platz nicht in Fahrtrichtung Ruhleben. Fahrgäste sollen bis Gleisdreieck fahren und von dort wieder zurück. Bereits seit Freitag ist die U7 zwischen Rudow und Grenzallee gesperrt, wer also zum Flughafen Schönefeld will, sollte mehr Zeit für die Ersatzbusse einplanen. Die Arbeiten sollen zum Ferienende abgeschlossen sein.
Bei der S-Bahn sind seit Freitag die S5, die S7 und die S75 östlich vom Nöldnerplatz gesperrt. Fahrgäste der S5 müssen in Wuhletal (am gleichen Bahnsteig) in die U5 wechseln. Fahrgäste der S7 und der S75 müssen entweder auf die Straßenbahn ausweichen oder auf eine der Ersatzbuslinien.

Am Freitag, dem Brückentag, hatte es keine Probleme und kein Gedränge gegeben bei dieser größten Sperrung seit Jahren gegeben. Ab heute dürfte es deutlich voller werden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar