Chaos am Ausflugssonntag : Züge überfüllt: Radfahrer wurden nicht mitgenommen

Chaotische Szenen am Sonntagnachmittag: Wegen Personalmangels fielen Regionalzüge aus. Dadurch war es so voll, dass Fahrradfahrer nicht mehr mitdurften.

Am Sonntag waren die Züge so voll, dass kein Platz für Radfahrer war.
Am Sonntag waren die Züge so voll, dass kein Platz für Radfahrer war.Foto: Hannibal dpa/lbn

Dieser Sonnensonntag endete für viele Berliner Ausflügler im Chaos. Dutzende Radfahrer kamen am Sonntag nicht mehr mit dem Zug nach Berlin. Die von der Ostsee kommenden Züge waren am Ende dieses verlängerten Wochenendes so voll, dass in Brandenburg kein Einstieg für Radfahrer mehr möglich war.

"In Fürstenberg warteten 80 Radfahrer", berichtete eine Leserin am Montag. Doch die Züge seien so voll gewesen, dass niemand mehr Platz fand. Dem Vernehmen nach ist massiver Personalmangel bei der Deutschen Bahn der Grund.

Schaffner hätten am Sonntag im RE5 zwei Lösungen angeboten, berichtete die Leserin: Entweder das Rad am Bahnhof stehen lassen (und am nächsten Tag abholen) oder mit dem Rad bis Oranienburg radeln. 65 Kilometer dranzuhängen bis Oranienburg ist nur trainierten Menschen möglich, mit Kindern unmöglich.

Bei Twitter meldete sich ein wütender Berliner bei der Bahn so: "Wenn rund 50 Radler + Leute ohne Rad, in Fürstenberg am Gleis warten, Radler seit 3 Stunden nicht mehr mitgenommen werden und jeder dritte Zug ausfällt, gibt's da nen plan von euch? Taxi/Bus?" Fürstenberg (Havel) ist der erste Bahnhof in Brandenburg bei der Ostsee-Linie RE5. Fürstenberg ist sowohl für Urlauber am Stechlinsee als auch für die Region Himmelpfort / Lychen ein stark frequentierter Ausflugsbahnhof.

Keine Chance vor Oranienburg

Deshalb war die Leserin extra schon um 14 Uhr am Bahnhof, um den noch größeren Andrang am späten Nachmittag zu umgehen. Es half nichts, kein Fahrrad kam mit. Zunächst radelte die Frau nach Löwenberg, um dort einen Zug zu bekommen. In Löwenberg halten zusätzlich Regionalbahnen aus Templin und Rheinsberg Richtung Berlin, aber auch die - deutlich kleineren - Züge waren voll. Es blieb nur das Weiterradeln nach Oranienburg, dort startet die Berliner S-Bahn.

Ein Bahnsprecher bestätigte, dass es am Sonntag Probleme gab, viele Radfahrer nicht mitkamen: "Das ist leider so." Und weiter: "Die Kapazitäten sind ausgereizt." Die Kombination Rad und Regio sei so beliebt geworden, vor allem auf den Strecken an die Ostsee sei es voll. Der Bahnsprecher sagte, dass der Verkehrsverbund VBB mehr Fahrten bestellen müsse. Der VBB konterte dies sofort. Es seien am Sonntag Verstärkerfahrten bestellt - und genau die sind an diesem Sonntag ausgefallen. "Wir bestellen, die fahren nicht, dann wird das nichts", hieß es beim VBB.

Mangelndes Personal kann Ausfall nicht kompensieren

Auch die Bahn bestätigte, dass am Sonntag zwei RE5 ab Warnemünde bzw. Neustrelitz ausgefallen sind - nämlich am Sonntag die Züge, die in Fürstenberg um 17.41 Uhr und um 20.56 Uhr abfahren sollten. Nach Informationen des Tagesspiegels sind genau diese beiden Züge auch am Wochenende davor ausgefallen. Dem Vernehmen nach fehlt der Bahn schlicht das Personal. Wenn an einem Sommer-Sonntagabend zwei Ostseezüge nach Berlin ausfallen, muss die Not sehr groß sein, sagte ein Insider.

Bislang versuchte die Bahn bei Personalmangel, unwichtigere Verbindungen ausfallen zu lassen. Und es geht weiter: Am Montag sollte der RE5 um 17.11 Uhr ab Fürstenberg ausfallen. Als Grund nannte die Bahn-App "kurzfristigen Personalausfall". Personalmangel ist mittlerweile bundesweit bei allen Verkehrsbetrieben das größte Problem, ob bei der Straßenbahn, dem Bus oder dem Zug. Zuletzt mussten in Berlin zwei Straßenbahnlinien stillgelegt werden.

Zweite Ostseestrecke wegen Bauarbeiten gesperrt

Erschwert wurde die Lage nach Einschätzung der Bahn an diesem Wochenende, weil die zweite Ostseestrecke über Bernau-Angermünde gesperrt gewesen war wegen Bauarbeiten, normalerweise verteile sich der Ostseeverkehr auf die beiden Strecken.

Grundsätzlich reiche das Angebot für Radfahrern aus, seitdem auf den Linien RE3 und RE5 spezielle Fahrradwagen mitfahren, die im Unterdeck wesentlich mehr Platz bieten als die herkömmlichen Fahrradabteile.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

65 Kommentare

Neuester Kommentar