Paul Ziemiak reagiert auf Youtuber Rezo : CDU nennt Video von Youtuber „gefährlich“

Nach dem Video des Youtubers Rezo schaltet sich jetzt die CDU ein. Am Mittwoch soll eine Videobotschaft des jungen Politikers Philipp Amthor erscheinen.

Paul Ziemiak ist neuer CDU-Generalsekretär
Paul Ziemiak ist neuer CDU-GeneralsekretärFoto: REUTERS

Am Samstag erschien auf Youtube ein Video, das polarisiert. Über drei Millionen Menschen haben es bereits gesehen. Auf Twitter wird heftig darüber diskutiert. In dem Video "Die Zerstörung der CDU" greift der Youtuber Rezo mehrere Parteien an, ganz besonders aber die CDU. Nun wehrt sich die Partei.

Auf Twitter berichten Journalisten, dass die CDU am Mittwoch mit einem Youtube-Video auf Rezo reagieren möchte. Demnach soll im Laufe des Tages ein Antwort des jungen CDU-Politikers Philipp Amthor erscheinen.


Auch CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak äußerte sich bereits zu Rezo. "Rezo tut so, als gäbe es überhaupt nur eine einzige richtige Meinung, nämlich seine. Das ist gefährlich", sagte er am Mittwoch dem Tagesspiegel. "Er will vorführen, wie dumm und unfähig angeblich die Politiker und Parteien sind, will sich auf politische Diskussionen und andere Meinungen überhaupt nicht einlassen."

Er, Ziemiak, stehe für viele, die Angela Merkel und die CDU gewählt und unterstützt haben. "Man kann uns natürlich kritisieren, man kann die CDU wählen oder nicht wählen - aber einfach alle Parteien und Politiker oder die Wählerinnen und Wähler der CDU in einen Sack zu stecken und für dumm oder inkompetent zu erklären, dagegen trete ich entschieden ein. Populismus, Beleidigungen und falsche Vereinfachungen haben wir in den sozialen Netzwerken und in der Politik leider schon mehr als genug."

Es wird spannend, wie Rezo und seine Follower auf Amthors Video reagieren werden. Im seinem Video sagte Rezo unter anderem "Ey, ihr sagt doch immer, dass die jungen Leute mehr Politik machen sollen, dann kommt auch damit klar, dass sie eure Politik scheiße finden".

64 Kommentare

Neuester Kommentar