zum Hauptinhalt
Es ist, was es ist: Pasta, Butter, Salbei und Pecorino - einfach lecker!
© Kai Röger

Gute-Laune-Küche: Sardische Gnocchi mit Salbei

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezeptideen aus unserer Redaktion. In Teil 23 gibt es ein vegetarisches Rundum-Wohlfühlessen ohne Aufwand.

Von Kai Röger

Genau genommen gab es für dieses Gericht zwei Ideengeber: Die Nachbarin, deren Salbei den Balkon zu überwuchern drohte, und ein neues Kochbuch, das sich der sardischen Küche widmet. Darin steht ein Rezept, das so einfach klingt, wie es zu kochen ist: Pasta al Burro e Salvia.

Ich bin mir sicher, dass es dieses Gericht auch in anderen italienischen Regionen gibt. In ihrem Kochbuch verortet Letitia Clark es in Sardinien, sie benutzt dafür die Reis-ähnliche "Risoni"-Pasta, die man vor allem aus Griechenland kennt. Und als Käse verwendet sie Parmesan. Ich habe das mit sardischen Gnocchi und Pecorino mehr gen Sardinien gedreht, die Ehre gebührt aber ganz der jungen Kochbuchautorin, die auf Sardinien in einem kleinen Bauernhof lebt "und sich ganz dem Schreiben, Malen und Kochen widmet", verrät der Ars Vivendi Verlag.

Sie suchen noch mehr Ideen zum Selberkochen? Hier finden Sie über 100 Rezepte für jeden Tag.

Ihr Verdienst ist die Einleitung zu diesem Rezept, in der sie über Butter schreibt und mich daran erinnert, wie viele köstliche Pasta-Gerichte mit einer Sauce gemacht werden, die nur auf der sämigen Emulsion von (sehr viel) Butter, Nudelwasser und Käse beruhen. Eine vor Umami strotzende Kombination, die auch ganz prächtig mit Trüffel funktioniert. Aber da war ja die Nachbarin und ihr Salbei. Im Nachhinein ein Glücksfall. Der Salbei schmeckt oft hervor, hier integriert er sich perfekt. Das Grün, das ich obenauf gelegt habe, gilt es aber wegzulassen. Es war nur für das Foto so angerichtet.

Isola Sarda - Rezepte und Geschichten aus Sardinien, von Letitia Clark, Ars Vivendi Verlag 2020, 256 Seiten, 26 Euro
Isola Sarda - Rezepte und Geschichten aus Sardinien, von Letitia Clark, Ars Vivendi Verlag 2020, 256 Seiten, 26 Euro
© Ars Vivendi

Rezept - sardische Gnocchi mit Butter und Salbei

Zutaten für 4 Personen
400 g sardische Gnocchi oder andere kleine Pasta
200 g Butter
15-20 Salbeiblätter
gesalzenes Nudelwasser
120-150 g geriebene Pecorino oder Parmesan
1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung Pasta nach Packungsanleitung in gesalzenem (aber nicht versalzenem) Wasser fast fertig kochen. In einer tiefen Pfanne die Salbeiblätter in Butter bei kleiner Hitze zu 8 Minuten ziehen lassen.

Eine Tasse Nudelwasser in die Pfanne geben und emulgieren lassen. Die Pasta abgießen und in die Pfanne geben und solang darin kochen lassen, bis sie ganz gar ist. Die Nudeln sollten in der Sauce schwimmen, saugen sie zuviel Flüssigkeit auf, noch etwas Nudelwasser nachgießen. Dreiviertel des Käses unterrühren, und sofort servieren. Über jede Portion noch etwas Käse und Pfeffer aus der Mühle streuen.

Zur Startseite