• Fragen des Tages: Reisemesse ITB abgesagt, Türkei fordert mehr Unterstützung von Nato – das war heute wichtig

Fragen des Tages : Reisemesse ITB abgesagt, Türkei fordert mehr Unterstützung von Nato – das war heute wichtig

Außerdem: Röttgen attackiert seine Konkurrenten um den CDU-Vorsitz und die Zahl der Arbeitslosen sinkt. Die Fragen des Tages und Empfehlungen für den Abend.

Abgesagt: Die Internationale Tourismusbörse Berlin.
Abgesagt: Die Internationale Tourismusbörse Berlin.Foto: Paul Zinken/dpa

Lesen Sie hier unsere neue Tageszusammenfassung „Fragen des Tages“. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

Die ITB ist abgesagt

Am Abend fiel die Entscheidung: Es gibt keine internationale Tourismusmesse in Berlin in diesem Jahr. Die Auflagen zum Schutz vor dem Coronavirus waren laut Messe Berlin am Ende zu hoch. Mehr dazu lesen Sie hier.

Keine zusätzliche Nato-Unterstützung für die Türkei
In Syrien sterben durch Assads Truppen mehr als 30 türkische Soldaten. Präsident Erdogan fordert von der Nato mehr Unterstützung – doch die winkt ab. Mehr Hintergründe finden Sie hier.

Röttgen attackiert Mit-Bewerber um den CDU-Vorsitz
Norbert Röttgen attackiert seine Konkurrenten um den CDU-Vorsitz. Merz wolle in eine falsche Richtung und Laschet stehe nur für ein "Weiter so". Wir begleiten die Debatten um den CDU-Vorsitz in einem Newsblog.

Zahl der Arbeitslosen sinkt im Februar
Ungünstige Wachstumsprognosen, Sorgen wegen des Coronavirus: Die Zahl der Menschen ohne Job ging dennoch auf 2,396 Millionen zurück – dank des milden Wetters. Mehr zu den aktuellen Zahlen hier.

Meteorologischer Winter endet in Berlin mit Rekorden
Die Hauptstadt hat in den Wintermonaten gleich zwei Rekorde verbucht. Meteorologen sind verzückt über den verregneten Februar. Mehr zum Wetter hier.


Tägliches Update zum Coronavirus

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat angesichts der wachsenden Zahl von Coronavirus-Fällen das Risiko einer weltweiten Verbreitung des Virus von „hoch“ auf „sehr hoch“ gesetzt. Noch aber sei der Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Virus Sars-CoV-2 nicht verloren, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Nachmittag in Genf. Wir haben unsere Fragen zum Virus erweitert. Lesen Sie hier 45 wichtige Fragen zum Virus. Außerdem beantwortet Sascha Karberg, der unsere Wissenschaftsredaktion leitet und gerade einiges zu tun hat, hier in einem Erklärvideo die wichtigsten Fragen.

Japan hält an den Olympischen Spielen fest. Zwar werden aktuell weltweit Veranstaltungen wegen des Virus abgesagt - beispielsweise der Autosalon in Genf - aber Japan will die Spiele ausrichten. Für das Land geht es um viel Geld: Zwölf Milliarden Dollar hat Japan bereits in das Treffen der weltbesten Sportler gesteckt. "Es ist nicht daran zu rütteln, dass die Spiele wie geplant stattfinden", sagte die stellvertretende Direktorin des Organiationskomitees, Katsura Enyo. In Japan gibt es mehr als 200 Corona-Fälle und fünf Todesopfer, dazu kommen 700 Infizierte und vier Tote auf einem Kreuzfahrtschiff vor der Küste.

Die ITB-Absage ist die große Nachricht, aber auch im Kleinen ist die Virus-Sorge spürbar: Kein Knuddeln mehr in der Kita, Galgenhumor in der U-Bahn, Run auf Desinfektionsmittel. Mehr Informationen zur Stimmung in Berlin finden Sie hier.

Die Sorge vor einer Coronavirus-Pandemie wirkt sich auf die wirtschaftliche Entwicklung aus. Der Dax stürzte am Freitag ein, auch für viele Unternehmen hat das Virus negative Effekte auf Lieferungen und Abnehmer. Mehr Hintergründe dazu finden Sie hier.

Was könnte ich unternehmen?

Scharfes Essen soll ja in Zeiten größerer Ansteckungsgefahr gut sein. Da empfiehlt sich das Khwan in Friedrichshain. Dort gibt es gutes und gut scharfes thailändisches Streetfood vom Grill - auf dem RAW-Gelände. Mein Kollege Bernd Matthies hat es getestet und für gut befunden. Seine Kritik lesen Sie hier.

Gibt es was im Fernsehen?

Es ist fast schade, aber nach 10 Staffeln ist es auch okay, ins Finale einzubiegen. Aber das Finale lohnt sich. Denn „Pastewka“ ist wieder eine gute Mischung aus Kurzweiligkeit, Selbstironie und einfach guter Comedy. Und man lernt auch einiges – zum Beispiel, wie man Parkhaus-Automaten überlisten kann. Oder zumindest, wie man es versuchen kann.

Was sollte ich für morgen wissen?


Goldener Bär. Bei der Berlinale wird es ernst. Die Bären werden vergeben. Alle Infos dazu bei uns im Berlinale-Blog.

Kostenloser Nahverkehr. Luxemburg führt als erstes EU-Mitgliedsland den kostenlosen öffentlichen Nahverkehr ein.

Afghanistan. Geplant ist die Unterzeichnung eines Friedensabkommens zwischen den USA und den afghanischen Taliban.

Zahl des Tages: 1,9 Millionen Tonnen Kohlendioxid könnte man laut Umweltbundesamt pro Jahr sparen, wenn man ein Tempolimit auf Autobahnen einführen würde. Ob das Verkehrsminister Scheuer (CSU) überzeugt, ist unklar.


Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Kritik zu diesem neuen Newsletter haben, können Sie mir gerne mailen.

Mehr zum Thema

Danke und herzliche Grüße
Ihr
Christian Tretbar
Mitglied der Chefredaktion

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!