Live

Coronavirus in Europa : Spanien meldet mehr als 800 Tote binnen 24 Stunden

In Spanien steigt die Zahl der Toten + Weltweit mehr als 600.000 Infizierte + Trump mobilisiert Militär und Gesetze aus Kriegszeiten + Der Newsblog.

Ein Priester vor einer Friedhofskapelle im Madrid
Ein Priester vor einer Friedhofskapelle im MadridFoto: dpa/AP/Bernat Armangue

Nach Italien ist nun Spanien besonders schwer von der Coronavirus-Pandemie betroffen. Binnen 24 Stunden sterben mehr als 830 Menschen. Das ist der höchste Anstieg bislang in dem Land.

Die Johns-Hopkins-Universität meldet weltweit mehr als 600.500 Infizierte und fast 28.000 Tote (Stand: Samstagmorgen MEZ). (mehr dazu weiter unten im Newsblog)

Der Zahl der positiv Getesteten in den USA ist mit mehr als 100.000 die weltweit höchste. US-Präsident Donald Trump aktiviert Gesetz aus dem Korea-Krieg und verfügt, dass General Motors Beatmungsgeräte produzieren muss.

Weitere Nachrichten zur Coronavirus-Pandemie im Überblick:

Die chinesische Millionenmetropole Wuhan, der Ausgangspunkt der Pandemie, ist nicht mehr vollständig abgeschottet. Die Einreise in die Provinzhauptstadt von Hubei ist wieder erlaubt.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron fordert mehr europäische Solidarität, um die Kosten der Coronakrise zu tragen. Indirekt kritisiert er die Bundesregierung.

Die Zahlen für Deutschland: Die Johns-Hopkins-Universität (JHU) meldete am Samstagmorgen 53.340 Infizierte für Deutschland – und 395 Tote. Eine eigene Zählung des Tagesspiegels mit allen Daten aus den Landkreisen ergab bis zum Freitagabend 52.806 Infizierte.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts von Samstag ist die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland auf 48.582 gestiegen, das sind 6294 mehr als am Vortag. Die Zahl der Toten beläuft sich inzwischen insgesamt auf 325, ein Plus zum Vortag von 55.

Interaktive Karte

Hintergrund über das Coronavirus:

Twitter

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter: