• Gesegnet sei der Livestream: Welche Gottesdienste die Kirchen in Berlin an Ostern anbieten

Gesegnet sei der Livestream : Welche Gottesdienste die Kirchen in Berlin an Ostern anbieten

In der Coronakrise dürfen sich Gemeinden nicht versammeln. Kirchen und Gläubige lösen das kreativ – mit Livestreams, Telefonkonferenzen und Predigten per Mail.

Messe per Livestream. Viele Gottesdienste finden online statt.
Messe per Livestream. Viele Gottesdienste finden online statt.Foto: Christophe Gateau/dpa

Die Kirchenglocken werden läuten. Und für das stille Gebet wird das ein oder andere Gotteshaus geöffnet sein. Sonst aber wird für Berlins Christen nicht mehr viel so sein, wie es in den vergangenen Jahren am Osterfest war: Die Karfreitagsprozession in der Innenstadt fällt aus und auch die Auferstehungsfeiern am frühen Ostermorgen können wegen der Pandemie in diesem Jahr nicht stattfinden.

Stattdessen veranstalten die Kirchen Gottesdienste, die im Fernsehen, im Radio und per Livestream im Internet übertragen werden. Im RBB-Fernsehen zum Beispiel feiern am Karfreitag der evangelische Landesbischof Christian Stäblein und Pfarrerin Kathrin Oxen einen Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Und am Ostersonntag wird um zehn Uhr eine Heilige Messe mit dem katholischen Erzbischof Heiner Koch aus der St. Josephs-Kirche im Wedding übertragen, die derzeit als Ersatz für die in Bau befindliche Hedwigs-Kathedrale dient.

„Es war zunächst befremdlich, ohne Gemeinde Gottesdienst zu feiern“, sagt Erzbischof Heiner Koch. „Inzwischen habe ich verstanden, dass ich nicht allein feiere“. Die Menschen seien vor dem Fernseher oder dem Livestream mit dem Herzen dabei. „Ich habe Bilder von Familien bekommen, die vor dem Fernseher oder dem Computer Kerzen angezündet haben, oder wo die Kinder als Ministranten die Messe mitfeiern.“

Wie Menschen den Gottesdienst zu Hause mitfeiern können? „Ich rate allen, die den Fernseher einschalten, schon vorher still zu werden oder sich eine Osterkerze anzuzünden“, sagt Koch. „Versuchen Sie, den Gottesdienst wirklich mitzuerleben.“

Übertragene Gottesdienste wird es dabei nicht nur im Fernsehen geben. Die Coronakrise hat auch in vielen Gemeinden die Kreativität geweckt: Der Berliner Dom wird am Gründonnerstag den Gottesdienst zur anbrechenden Nacht auf seiner Website übertragen. Die katholische Gemeinde St. Josef in Weißensee macht dasselbe mit ihrer Osternacht. Die evangelische Weinberggemeinde in Spandau wird alle Gottesdienste an den Ostertagen als Telefonkonferenz feiern – die Einwahlnummern finden sich im Internet unter weinberggemeinde.de.

Coronakrise und Osterfest - mehr bei Tagesspiegel.de:

Die evangelische Jugend Berlin-Brandenburg wiederum feiert am Ostersonntag einen Gottesdienst per Instagram: Wer mitmachen möchte, kann schon Gebete, Videobotschaften oder Lieder an den Instagram-Account ejbo_de schicken. Anschließend werden alle Einsendungen zu einer Liturgie zusammengefügt.

Zahllose andere Gemeinden in Berlin übertragen ihre Gottesdienste ebenfalls im Netz: Die Homepages der evangelischen Landeskirche und des katholischen Erzbistums Berlin, ekbo.de und erzbistumberlin.de bieten dazu ausführliche Übersichten an.

Einmal pro Woche wird ein „Gottesdienst am Küchentisch“ verschickt

Doch es gibt auch Angebote, die ohne Liveübertragung auskommen. Die Kulturstiftung St. Matthäus, zu der die gleichnamige Kirche am Potsdamer Platz gehört, schickt ihrem Freundeskreis schon seit einigen Wochen Gottesdienstliturgien und Predigten per Mail.

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]

„Wer möchte, kann die Lieder singen, die Predigten lesen und die Gebete sprechen“, sagt Pfarrer Hannes Langbein. Ansonsten sei die Kirche während der Ostertage zum stillen Gebet geöffnet, denn das ist in Berlin ja weiterhin erlaubt.

Ähnlich verfährt die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche: Einmal pro Woche wird ein „Gottesdienst am Küchentisch“ zum Nachfeiern für zu Hause verschickt, sagte Pfarrerin Kathrin Oxen. Und am Ostersonntag wird ein Gottesdienst aus der Kirche gestreamt. „Ansonsten sind wir bei Streamingprojekten aber eher zurückhaltend: Nicht umsonst sind Regisseur und Kameramann ja auch eigene Ausbildungsberufe...“

„Suchen Sie sich einen schönen Platz, zünden Sie sich eine Kerze an“

Auch die Landeskirche selbst hat für die Feiertage Gottesdienstmaterialien für zu Hause veröffentlicht. „Das ist vor allem für all jene Menschen gedacht, die an Ostern nicht vor einem Bildschirm sitzen wollen“, sagt Pröpstin Christina-Maria Bammel. „Suchen Sie sich einen schönen Platz in Ihrer Wohnung, zünden Sie sich eine Kerze an und lassen Sie sich auf die Texte, Lieder und Gebete ein.“

Ein guter Zeitpunkt für so einen Hausgottesdienst sei zum Beispiel, wenn in Berlin die Kirchenglocken läuten, sagt Bammel. Denn das hätten beide Kirchen auch für die Ostertage verabredet: Zu den Zeiten, an denen ansonsten die Gottesdienste gefeiert werden, soll auch an Ostern in Berlin geläutet werden. Ein kleines bisschen Normalität wird es eben auch an diesem Osterfest noch geben.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!