Nahverkehr in Berlin : BVG rüstet 180 Busse mit W-Lan aus

Die BVG rüstet bis zum Frühjahr einen Teil der Busflotte aus. Der Senat beteiligt sich an den Kosten. Und wo werden die Busse rollen?

Bin ich drin? Nee, noch draußen - aber auch in den Bussen soll es bald W-Lan geben.
Bin ich drin? Nee, noch draußen - aber auch in den Bussen soll es bald W-Lan geben.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Im Frühjahr 2019 soll es in 180 Bussen der BVG in Berlin W-Lan geben. "Die Senatskanzlei unterstützt die BVG bei einem erweiterten Test mit öffentlichem W-Lan in Bussen", teilte das Verkehrsunternehmen mit. "Die Senatskanzlei finanziert dabei die Hardware, die BVG beschafft die Geräte und übernimmt Einbau und Unterhalt." Aus der Landeskasse stehen nach BVG-Angaben 600.000 Euro bereit. Der Einbau erfolgt in den kommenden vier Monaten.

Wie die BVG weiter mitteilte, habe es 2017 einen ersten Test gegeben. In 30 Bussen sei BVG-WiFi angeboten worden, die Resonanz war "überwiegend positiv". Daher starte jetzt der "erweiterte Pilotversuch". Und wo rollen die W-Lan-Busse? "Vorgesehen ist, die ausgestatteten Busse vorrangig auf stark frequentierten Linien in der Innenstadt einzusetzen."

2016 hatte die BVG begonnen, ihre U-Bahnhöfe mit kostenlosem Internetzugang auszustatten. Bis zum Ende 2018 sollen alle 173 Berliner U-Bahnhöfe vollständig mit W-Lan ausgerüstet sein.


Lesen Sie mehr im Tagesspiegel

- Neuer BVG-Doppeldecker: Fast wie im Cabrio. Die BVG hat einen Doppeldecker umgebaut. Der "Innovationsbus" hat Dachfenster, W-Lan und noch vieles mehr. 

- Kein W-Lan in S- und U-Bahn-Tunneln - warum dauerte das so lange?

- FDP will W-Lan und Strombuchsen in U- und S-Bahnen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!