Newsblog zum EU-Gipfel : Macron appelliert an Verantwortung der SPD – die lehnt Leyen ab

Ursula von der Leyen soll als erste Frau die EU-Kommission leiten. Deutschland hat sich dabei der Stimme enthalten. Lesen Sie hier das Gipfel-Drama nach.

Emmanuel Macron bei einer Pressekonferenz nach der Gipfelentscheidung in Brüssel.
Emmanuel Macron bei einer Pressekonferenz nach der Gipfelentscheidung in Brüssel.Foto: Francois Lenoir/REUTERS

Seit dem Dienstagvormittag haben die EU-Regierungschefs in Brüssel über die Spitzenpositionen in der EU verhandelt. Am Abend einigte sich der EU-Gipfel auf die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen als neue Kommissionspräsidentin; das EU-Parlament muss allerdings noch zustimmen. Die SPD lehnt die Personalie ab. Die weiteren Posten: Die Französin Christine Lagarde als EZB-Chefin, auch auf diesem Posten zum ersten Mal eine Frau, der Belgier Charles Michel als Präsident des Europarates, der Spanier Josep Borrell Fonteles als Beauftragter für Außenpolitik. Im Newsblog können Sie die Ereignisse des Dienstags noch einmal nachvollziehen.

Neu: Tagesspiegel Plus jetzt gratis testen!

126 Kommentare

Neuester Kommentar