zum Hauptinhalt
Ein Passagierflugzeug landet am Flughafen Tampa im US-Bundesstaat Florida und ist dabei vom Boden aus über den Wipfeln von Palmen zu sehen.
© dpa/Gene J. Puskar/AP

Fragen des Tages: USA lockert Einreisebeschränkungen, Biontech wirksam bei Kindern – das war wichtig

Außerdem: Scholz stellt sich Fragen im Ausschuss zu Geldwäsche-Ermittlungen, Die Ärzte sagen ausverkaufte Herbst-Tour ab – und der Ausblick auf morgen.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

Corona-Einreisebeschränkungen der USA gelockert: Vollständig geimpfte Passagiere können ab November aus der EU und dem Vereinigten Königreich in die USA reisen. Somit endet das insgesamt 18 Monate andauernde Einreiseverbot.

Biontech-Impfung wirksam und sicher bei jüngeren Kindern: Der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer hat bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren als gut verträglich erwiesen und ruft eine stabile Immunantwort hervor. Die Daten der klinischen Studie sollen so bald wie möglich der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA und der US-Zulassungsbehörde FDA vorgelegt werden.

Scholz stellt sich Fragen im Ausschuss zu Geldwäsche-Ermittlungen: Kurz vor der Wahl muss Finanzminister Olaf Scholz Rede und Antwort stehen. Die Vorwürfe gegen die Anti-Geldwäsche-Einheit FIU wies er zurück.

Landgericht München verbietet Mordaufruf von „Der III. Weg“: Die Neonazipartei muss bundesweit die Wahlplakate mit der militanten Parole „Hängt die Grünen“ abhängen. Den Rechtsextremen droht ein Ordnungsgeld bis zu 250.000 Euro.

Die Ärzte sagen ausverkaufte Herbst-Tour ab: Man habe lange versucht, bundesweit einheitliche Corona-Regeln für die Konzerte zu finden, erklärt die Berliner Band. Das sei gescheitert. „Heute ist ein schwarzer Tag“, heißt es. Die Tickets werden erstattet.

Was wurde diskutiert?

Politik im Panik-Modus: Ist die Demokratie für den Klimaschutz zu lahmarschig? Klimarealisten müssen radikal sein, die Suche nach Kompromissen dauert zu lange. So tönt es immer lauter. Das ist eine gefährliche Rhetorik, meint mein Kollege Malte Lehming.

Nach dem geplatzten U-Boot-Geschäft: Macrons Tiraden gehen weit über den Zorn heraus, den der geplatzte U-Boot-Deal rechtfertigt. Die Schlappe hat Frankreich auch selbst zu verantworten. Die Drama-Queen Macron nimmt die Nato und Berlin aufs Korn, kommentiert mein Kollege Christoph von Marschall.

Rot-Grün gegen Laschet: Das letzte TV-Triell vor der Wahl war ein Duell – Laschet gegen Scholz und Baerbock. Doch SPD und Grüne sollten sich nicht zu früh freuen. Das Triell zeigt ein Zerrbild, findet meine Kollegin Anna Sauerbrey.

Statement gegen die Corona-Unvernunft: Berliner Vereine wie die Eisbären bieten vor den Spielen Impfungen an. Damit erreichen sie neue Zielgruppen - und zeigen Haltung. Denn im Kampf gegen die Schwurbler zählt jeder Pieks! Ein Kommentar meine Kollege Claus Vetter.

Wi-Maskenkrimi
Wi-Maskenkrimi
© Gestaltung: Tagessppiegel/K- Schuber | Fotos: imago images, mauritius images

Was können Abonnent:innen lesen?

Sexuelle Belästigung und Geheimnisverrat: Andrea F. hatte Masken an das Ministerium verkauft, doch auf ihr Geld wartete sie vergeblich. Das Hilfsangebot eines EY-Beraters machte alles für sie noch schlimmer. Ein Maskendeal bringt das Gesundheitsministerium und EY in Bedrängnis.

Was die Berliner Koalition in fünf Jahren wirklich zustande gebracht hat: Nie zuvor war der Anspruch an sich selbst höher als beim scheidenden rot-rot-grünen Senat. In Worten. Bei den Taten sieht es anders aus. Man könnte auch sagen: Sie waren stets bemüht.

Freie Wähler, Volt, Klimaliste, Die Partei: Vier der „Sonstigen“ haben bei der Wahl die größten Chancen, das Abgeordnetenhaus aufzumischen. Was sind ihre Ziele, ihre Themen? Ein Überblick.

Geld anlegen wie Multimillionäre: Reiche Investoren haben oft die gleichen Sorgen wie Kleinaktionäre. Doch sie haben bessere Beratung. Hier erklären Profi-Anleger die Strategien der Vermögensverwalter der Superreichen.

Was können wir unternehmen?

Stellen Sie Ihre Fragen an Sebastian Czaja: Jetzt live im Tagesspiegel-Talk zur Berlin-Wahl – stellen Sie Sebastian Czaja von der FDP live Ihre Fragen.

Ein Buch lesen: Henning Ahrens erzählt in seinem guten und harten Roman „Mitgift“ von einer Landwirtsfamilie, die von einem Vater-Sohn-Konflikt beeinträchtigt wird.

Was sollte ich für morgen wissen?

Am Dienstagabend kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für einen gemeinsamen Wahlkampfauftritt mit Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) nach Stralsund. Auftreten soll auch Georg Günther, der Merkels Wahlkreis als CDU-Direktkandidat für den Bundestag übernommen hat. Auch der CDU-Spitzenkandidat in Mecklenburg-Vorpommern für die Bundestagswahl, Philipp Amthor, soll anwesend sein. Derzeit käme die CDU in Mecklenburg-Vorpommern laut den Umfragen nur auf den dritten Platz – hinter der AfD.

Mit der ersten Rede von Joe Biden als US-Präsident beginnt am Dienstag die jährliche Generaldebatte der UN-Vollversammlung in New York. Zum Auftakt werden unter anderem auch Ansprachen der Vertreter Brasiliens, des Irans, der Türkei, Frankreichs und der Schweiz erwartet. Für Deutschland soll am Freitag Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprechen. Im Mittelpunkt der bis Montag angesetzten Veranstaltung sollen die Coronavirus-Pandemie und der Klimawandel stehen.

Zahl des Tages!

1,5 Prozentpunkte hat die Union in einer neuen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA bei der Sonntagsfrage zulegen können. Sie liegt demnach bei 22 Prozent, die SPD bei 25 Prozent – der Abstand verringert sich ein wenig. Allerdings: Die Fehlertoleranz liegt bei +/- 2,5 Prozentpunkten. Verfolgen Sie die Entwicklungen in unserem Newsblog zur Bundestagswahl.

Zur Startseite