4-Blocks-Star Kida Ramadan : Tony Hamady geht unter die Barbiere

Ende Februar hat der Schauspieler einen Friseurladen in Kreuzberg eröffnet. Am heutigen Sonnabend hat er dort mit Fans seinen Grimme-Preis gefeiert.

Caspar Schwietering
Beim Barte. Kida Khodr Ramadan überlässt das Haareschneiden allerdings anderen Leuten.
Beim Barte. Kida Khodr Ramadan überlässt das Haareschneiden allerdings anderen Leuten.Foto: dpa

Kida Khodr Ramadan betreibt einen Friseursalon – das klingt folgerichtig. Der Schauspieler aus Kreuzberg trägt einen akkurat getrimmten Monster-Vollbart. Ihm nimmt man sofort ab, dass er sich in der Welt der Gentleman-Barbershops bestens auskennt.

„Tony Hamady“ heißt der Laden in der Wrangelstraße 86 in Kreuzberg und damit wie Ramadans Paraderolle als charmanter Pate eines Araber-Clans in der Neuköllner Gangsterballade „4 Blocks“. Ende Dezember kündigte der 41-Jährige den neuen Laden auf Instagram an und postete ein Bild, auf dem er in Tony-Hamady-Pose mit Handy am Ohr zwischen noch verpackten Friseurstühlen steht.


Viele glaubten da noch an einen Marketing-Gag – an Werbung für die zweite Staffel der Erfolgsserie, die derzeit gedreht wird. Aber kurz nach der Berlinale machte der Friseursalon dann tatsächlich auf. Ramadan soll ihn zusammen mit dem Musiklabel „Bela Boys“ betreiben, das seinem Kumpel und Four-Blocks-Kollegen, dem Rapper Veysel, gehört.

An diesem Sonnabend kam der Boss nun selbst vorbei. Am Mittwoch lud er seine Fans in einer Instagram-Story ein, dort mit ihm den Grimme-Preis zu feiern, den er für die Hamady-Rolle bekommen hat. Er selbst tauchte am Vormittag auf, der Andrang des Publikums hielt sich aber in Grenzen. Der Laden sei übrigens kein übertriebener Hipsterschuppen, sondern ein ganz normaler arabischer Friseursalon. „Mit einem coolen Namen und riesigen Four-Blocks-Bildern an der Wand."

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!