zum Hauptinhalt
Potsdam-Museum (Klaer)
© Andreas Klaer
Thema

Ausstellungen

Anfang 2017 katapultierte sich Potsdam mit der Eröffnung des Museums Barberini am Alten Markt schlagartig in das Blickfeld Kunstinteressierter deutschlandweit. Die Stadt hat aber auch sonst in Sachen Kunst viel zu bieten: ein umtriebiges Stadtmuseum, zahlreiche Galerien, zwei Kunsthäuser und mehrere sehr aktive Kunstverbände. Neuestes aus dieser vielseitigen Szene lesen Sie hier.

Aktuelle Artikel

"Time to play" heißen die Fotos der finnischen Künstlerin Iiu Susiraja, derzeit zu sehen in "Touch me" im Kunstraum Potsdam.

Mann? Frau? Egal? „Touch me“ versammelt im Kunstraum Potsdam Akte aus der Sammlung Timo Miettinen. Zu sehen sind nackte Körper in all ihrer Vielfalt - als hochpolitische Gestaltungsräume.

Von Lena Schneider
"Morgen in Brandenburg" birgt lohnende Entdeckungen. 

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte zeigt das „Morgen in Brandenburg“ - dafür wurden 30 zivilgesellschaftliche Projekte zusammengetragen.

Von Lena Schneider
Wer tausend Kraniche faltet, dem erfüllen die Götter einen Wunsch, so der japanische Mythos. Künstlerin Mahela Rostek will es versuchen. 

Potsdam erlebt einen doppelt dunklen Herbst und Winter. Künstlerin Mahela Rostek lässt dagegen ihre Kraniche leuchten - der Auftakt für die PNN-Serie zur Adventszeit, mit der wir Ihnen jeden Tag einen Lichtblick schenken.

Von Lena Schneider
Ursula und Rainer Sperl sind mit ihrer Galerie in die Brandenburger Straße 40 gezogen.

Seit 30 Jahren betreiben Ursula und Rainer Sperl ihre Galerie in Potsdam. Von sechs Umzügen haben sie den jüngsten gerade hinter sich – und feiern das mit „Kleinen Formaten“.

Von Lena Schneider