Aktuelle Veranstaltungen : Auf Wilhelms und Alexanders Spuren

Die Namensgeber: Führungen und Diskussionen zu den Humboldt-Brüdern.

Spurensuche: Das Alexander-von-Humboldt-Denkmal vor dem Eingang der ebenfalls nach ihm benannten Humboldt-Universität.
Spurensuche: Das Alexander-von-Humboldt-Denkmal vor dem Eingang der ebenfalls nach ihm benannten Humboldt-Universität.Foto: Tim Brakemeier/dpa

Beide Humboldt-Brüder, Wilhelm und Alexander, sind Namensgeber des Humboldt Forums. Bildungsreformer und Sprachphilosoph der eine, Reisender und Naturforscher der andere: Was die beiden preußischen Adligen mit dem Humboldt Forum verbindet und wie sie in Berlin gewirkt haben, können Interessierte in mehreren Veranstaltungen erfahren. Am Sonntag, dem 2. 9., diskutieren gleich drei Kenner und Biografen Alexander von Humboldts – die Historikerin Andrea Wulf, Tagesspiegel-Feuilletonchef Rüdiger Schaper und Romanautor Daniel Kehlmann – mit dem Literaturkritiker Denis Scheck. Villa Elisabeth, Beginn 11 Uhr, Informationen hier.

Die Mendelssohn Remise bietet Anfang September zwei Führungen auf den Spuren der Brüder an. Tagesspiegel-Redakteurin Dorothee Nolte führt mit ihrem Buch „Wilhelm von Humboldt – Ein Lebensbild in Anekdoten“ durch Mitte (2. 9., 15–17 Uhr). Ingo Schwarz, ehemaliger Leiter der Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, führt am Donnerstag, 6. 9., auf Alexanders Spuren (13.30 Uhr). Infos und Anmeldung zu beiden Führungen hier oder Tel. 030/81 70 47-26.

Am Freitag, dem 7. 9., stellt Dorothee Nolte ihren neuen Anekdotenband zu Alexander von Humboldt bei „eßkultur“ in der Takustraße 38/40 in Dahlem vor (19 Uhr).

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!