American Football : Die Nacht des Super Bowl in Berlin

Auch in Berlin ist das Finale der National Football League ein mit Spannung erwartetes Ereignis. Am Sonntagabend kommen Fans der New England Patriots zusammen.

Eine Kettte der New England Patriots. Um 0.30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit beginnt das Finale.
Eine Kettte der New England Patriots. Um 0.30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit beginnt das Finale.Angela Weiss/AFP

Echte Football-Fans müssen Nachteulen sein: Wenn in den USA die Spiele starten, ist es in Europa schon mitten in der Nacht. Auch der traditionsreiche Super Bowl, das Finale der National Football League (NFL), beginnt in der Nacht von Sonntag auf Montag erst um 0.30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit – echte Football-Enthusiasten schreckt das nicht ab.

Auch Thomas Rzyszka wird in der Nacht zum Montag gebannt den Spielverlauf verfolgen, wenn zwischen den New England Patriots und den Los Angeles Rams das Endspiel ausgetragen wird. Der 50-Jährige hat für Patriots-Fans ein Public Viewing in Berlin organisiert. Am Sonntagabend ab 23 Uhr erwartet er rund 130 Gäste im Murphy’s Irish Pub am Checkpoint Charlie. „Die Stimmung wird sicher sensationell“, freut sich der Berliner.

Dabei hat alles sehr klein angefangen: 2012 gründete Thomas Rzyszka eine Facebook-Gruppe für Patriots-Fans. Er wollte sich mit anderen Anhängern seiner Lieblingsmannschaft austauschen und hoffte, dass sich ein paar Gleichgesinnte finden würden. Nach zwei Wochen waren zehn Personen in der Gruppe, 2013 trafen sich acht Patriots-Anhänger zum Public Viewing.

Organisator erwartet gemischtes Publikum

Heute zählt die Gruppe „Patriots-Fans Germany“ rund 5500 Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter den 130 Gästen werden bei der Super-Bowl-Feier aber auch einige Patriots-Fans aus Irland, den USA und Kanada sein, die in Berlin arbeiten oder studieren und das Spektakel gemeinsam genießen wollen.

Dass es in Deutschland tatsächlich Gruppen gibt, die sich zusammen Football ansehen, sei für nordamerikanische Besucher oft erstaunlich, erzählt Thomas Rzyszka. „Die können oft nicht glauben, dass sich hier Leute treffen und als Anhänger eines Teams zum Teil mit viel Fachkenntnis über Football sprechen.“

Thomas Rzyszka führt Football-Freunde in Berlin zusammen.
Thomas Rzyszka führt Football-Freunde in Berlin zusammen.Foto: privat

Für die diesjährige Veranstaltung erwartet der Organisator ein gemischtes Publikum, „von echten Hardcore-Fans bis hin zu Leuten, die Football ganz nett finden und es ab und zu einmal gucken“. Für den Super Bowl stehen zudem nur Patriots-Fans auf der Gästeliste. Normalerweise ist das anders: Wenn sich die Patriots-Fans während der Football-Saison zu regulären Spielen treffen, kommen manchmal auch Anhänger anderer Teams zum Zusehen dazu. Probleme mache dies nicht, so Rzyszka. „Das ist das tolle an Football: Die Atmosphäre ist beim Public Viewing alles andere als feindselig.“

Zudem sind nach der Football-Erfahrung des Verwaltungsbeamten die Fans sehr unterschiedlich: Er erwarte zwar mehr Männer, aber rund ein Drittel der Football-Begeisterten seien Frauen. Auch die Altersstruktur sei sehr gemischt, „von 16 bis 60 sind alle Altersgruppen vertreten“, so Rzyszka.

Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Die geschlossene Veranstaltung am Sonntagabend hat Thomas Rzyszka selbst organisiert, auf drei Fernsehgeräten und zwei großen Leinwänden können die Fans das Spiel verfolgen. Der Super Bowl läuft ab 0.30 Uhr, das Spiel zieht sich dann mit glamouröser Halbzeit-Show und langen Werbeunterbrechungen bis etwas vier Uhr morgens. Die Veranstaltung haben die Patriots-Fans extra von ihren Stammkneipen in die Bar am Checkpoint Charlie verlegt, damit keine Anwohner gestört werden, wenn die Football-Enthusiasten bis in den Morgen mitjubeln und kräftig schimpfen, je nach Spielverlauf.

„Wenn man so lange mitfiebert, ist man danach so aufgekratzt, dass man auch nicht sofort schlafen gehen kann“, weiß Thomas Rzyszka aus den vergangenen Jahren. Wie viele Fans hat er sich für Montag freigenommen. Schließlich ist der Super Bowl immer am ersten Sonntag im Februar und damit für die Fans leicht in die Urlaubsplanung integrierbar.

Die Veranstaltung der „Patriots-Fans Germany“ ist bereits ausverkauft. Das Spiel wird aber auch in Restaurants und Sports Bars gezeigt, unter anderem im Big Sur (Graefestr. 11, Kreuzberg) und im Hofbräu (Karl-Liebknecht-Str. 30, Mitte).

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!