Berlin : Automaten in Krankenhaus aufgebrochen

weso

Unter dem Verdacht, seit Anfang Dezember mehrfach einen Automaten im Jüdischen Krankenhaus an der Heinz-Galinski-Straße aufgebrochen zu haben, wurden am Sonntagabend zwei 33 und 34 Jahre alte Männer festgenommen. An dem Automaten können Patienten gegen Bargeld Magnetkarten aufladen, um mit diesen Telefon oder TV-Gerät in den Krankenzimmern zu benutzen. Beide Männer sind wegen gleicher Taten polizeibekannt. Der 33-Jährige ist auf Bewährung auf freiem Fuß.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!