Berlin-Mitte : Schwerer Lkw-Unfall – Motorradfahrer eingeklemmt

An der Ecke Friedrichstraße/ Unter den Linden ist am Donnerstagnachmittag ein Motorradfahrer mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Die Kreuzung ist gesperrt.

Stefan Wild
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

An der Friedrichstraße/ Ecke Unter den Linden hat sich am Donnerstagnachmittag kurz vor 14 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde ein 42-jähriger Motorradfahrer unter einem Lastwagen eingeklemmt. Der Mann soll mit seiner Harley Davidson den an einer roten Ampel stehenden LKW überholt haben und schräg davor zum Stehen gekommen sein. Als das Signal auf Grün sprang, fuhr der 55-jährigen LKW-Fahrer los und überrollte den Motorradfahrer.

Die Feuerwehr war mit 28 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Motorradfahrer befreien. Der Mann war am Unfallort noch ansprechbar und musste mit schwersten Beinverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wie eine Sprecherin der Feuerwehr dem Tagesspiegel sagte. Der Lkw-Fahrer wurde vor Ort rettungsdienstlich behandelt. Die Unfall-Kreuzung blieb über Stunden gesperrt: Die Polizei sicherte Spuren, die Feuerwehr holte das Motorrad unter dem Lastkraftwagen hervor.

In der laufenden Saison kam es immer wieder zu schweren Motorradunfällen. Zuletzt war Ende Juni ein 39-Jähriger in Adlershof schwer verletzt worden, als er an einer Ampel mit einem Transporter zusammenstieß.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!