Berlin-Zehlendorf : Feuerwehreinsatz: Brand in Reihenhaus

Am frühen Dienstagmorgen brannte ein Mittelreihenhaus in Zehlendorf fast völlig aus. Drei Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Feuerwehrleute bei den Nachlöscharbeiten an der Terrassenstraße in Zehlendorf.
Feuerwehrleute bei den Nachlöscharbeiten an der Terrassenstraße in Zehlendorf.Foto: Paul Zinken/dpa

Um 06:09 Uhr in der Früh wurde die Feuerwehr am Dienstag zu einem Brand nach  Zehlendorf in die Terrassenstraße gerufen. Hier stand ein Reihenmittelhaus "in ganzer Ausdehnung in Brand", wie die Feuerwehr mitteilte. Die Bewohner konnten sich noch vor Eintreffen der Berliner Feuerwehr in Sicherheit bringen, drei Personen mussten jedoch im durch den Notfallrettungsdienst behandelt und in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Fünf weitere Anwohner mussten für die Zeit der Löscharbeiten ihre Häuser verlassen; sie kamen bei Nachbarn unter.

Das betroffene Reihenhaus steht ca. 50 Meter von der Straße entfernt, was die Brandbekämpfung anfangs schwierig gestaltete, da eine Wasserversorgung über die Zuwegung zum Grundstück aufgebaut werden musste. Im Verlauf des Einsatzes musste das Dach durch eine spezielle Kettensäge, geöffnet werden, um an alle Brandnester zu gelangen. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen des Brandes auf angrenzende Gebäude durch das Öffnen der angrenzenden Dächer und den Einsatz von sogenannten Löschnägeln.

Das Feuer war gegen 10:30 Uhr unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch noch mehrere Stunden an. (Tsp)  

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!