Berliner Tierpark : Späte Bescherung für Tigerbabys und Co.

Einige nicht verkaufte Tannen finden im Lichtenberger Tierpark doch noch einen Zweck: als Spielzeug und Knabberunterlage für Babytiger und andere Tiere.

Sumatra-Tiger-Junge spielen mit einem Tannenbaum im Tierpark. Nicht-verkaufte Weihnachtsbäume werden alle Alljährlich an die Zootiere verfüttert.
Sumatra-Tiger-Junge spielen mit einem Tannenbaum im Tierpark. Nicht-verkaufte Weihnachtsbäume werden alle Alljährlich an die...Foto: Britta Pedersen/dpa

Für die Tiger-Vierlinge im Tierpark gibt’s die Tage Grünzeug. Es ist zu hoffen, dass die kleinen Mäuler pieksfest sind, denn die Berliner sind mit Weihnachten durch und die nicht verkauften Tannen dienen in den Gehegen in Lichtenberg, wie jedes Jahr, als Spielzeug und Knabberunterlage.

Foto: Britta Pedersen/dpa
Statt Christbaumkugeln werden die Bäume im Tierpark mit Tomaten geschmückt.Foto: dpa

Die Bäume durften zwar nicht imposant geschmückt zu Heiligabend glitzern, dafür werden sie jetzt von Tierpark-Besuchern bestaunt. Also doch ein Moment im Rampenlicht. Ein ausgewachsener Sumatra-Tiger frisst pro Tag übrigens bis zu acht Kilo – allerdings Wildschwein oder Reh, nichts, das nadelt. Tsp

Leckerer Christbaumschmuck für die Elefanten
Leckerer Christbaumschmuck für die ElefantenFoto: Tobias Schwarz/AFP

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!