Leute-Newsletter am Dienstag : Fußballverband greift nach Gewalt bei Amateurspiel durch

Sportliches, Unsportliches und mehr in unseren Newslettern aus Berlins Bezirken, dienstags aus Marzahn-Hellersdorf, Spandau und Tempelhof-Schöneberg diesmal unter anderem mit diesen Themen.

Schilder an Berliner Fußballplatz, die zu Gewaltlosigkeit und Respekt aufrufen.
Löblich, aber nicht immer wirkungsvoll: Aufruf zu Gewaltlosigkeit und Respekt auf Berliner Fußballplätzen.Foto: Markus Hesselmann

Aus TEMPELHOF-SCHÖNEBERG meldet sich Sigrid Kneist diesmal unter anderem mit diesen Themen: +++ Gewalt auf Fußballplätzen. Die Attacken gegen Spieler des FC Internationale nach Abpfiff eines Bezirksligaspiels haben Konsequenzen. Das Sportgericht des Fußballverbandes verhängte gegen zwei Spieler des Kreuzberger Vereins Anadoluspor einjährige Sperren, ein drittes Verfahren wurde eröffnet +++ Deckel drauf: SPD und Grüne für Überbauung der A100 beim Kreuz Schöneberg +++ Tempelhofer Feld: Linke-Kreisvorsitzender für Randebebauung +++ Das macht Schule: Hier sollen neue Standorte entstehen +++ Musik in Friedenau: Konzerte im Treppenhaus +++

Aus SPANDAU berichtet André Görke. Hier seine ersten Themen. +++ Längst eine Legende: Spurwechselanlage auf der Heerstraße schon wieder kaputt +++ „Was soll der Quatsch!“: Der schöne Havel-Uferweg wurde einfach mit Zäunen abgeriegelt - wer steckt dahinter? Die Spur führt nach Bonn +++ Ruine in der Wasserstadt: „Planen dort ein Restaurant“ +++ Seit 50 Jahren Hertha-Fan: „Ich wuchs neben dem SSV-Stadion auf“ +++ Leserfotos vom Glienicker See: „So mache ich Bilder mit meiner Drohne“ +++ Heidi Hetzer: Warum sich ihr Grab in Gatow befindet +++ Anruf bei der Postbrunnen-Künstlerin: „Keiner hat eine Idee für mein Kunstwerk“ +++

Und aus MARZAHN-HELLERSDORF schreibt für Sie wie immer Ingo Salmen, in dieser Woche unter anderem hierüber: +++ Exklusiv: Wir veröffentlichen die Tweets, die der SPD-Abgeordnete Sven Kohlmeier gern verschickt hätte, wenn sein Twitter-Account nicht gesperrt worden wäre +++ Überfälle mit Schusswaffen in Marzahn-Hellersdorf häufen sich +++ Ringen um Grundstücke: Freiwillige Feuerwehr Mahlsdorf wartet auf neue Wache +++ Nach Brückensperrung in Köpenick: Biesdorfer Bürger protestieren gegen Verkehrsbelastung im Ort +++ Veranstaltungstipp: Was Sie schon immer über Mühlen wissen wollten +++

Unsere Leute-Newsletter aus Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Tempelhof-Schöneberg und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de