• Charlottenburg-Wilmersdorf: 32-Jährige erleidet Kehlkopfbruch und wird ins künstliche Koma versetzt

Charlottenburg-Wilmersdorf : 32-Jährige erleidet Kehlkopfbruch und wird ins künstliche Koma versetzt

Wegen Atemproblemen klingelte die Frau nachts bei ihrer Mutter, später wurde ein Kehlkopfbruch diagnostiziert. Unklar bleiben die Umstände.

Rettungsdienst im Einsatz (Symbolbild).
Rettungsdienst im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

In der Nacht zu Sonntag erlitt eine 32-Jährige in Charlottenburg einen Kehlkopfbruch. In einem Krankenhaus musste sie ins künstliche Koma versetzt werden. Wie die Polizei mitteilte, ist der Grund der lebensgefährlichen Verletzung noch unklar.

Den Aussagen der Mutter zufolge, klingelte die Frau offensichtlich alkoholisiert gegen 5 Uhr an ihrer Wohnanschrift und klagte über starke Atemnot. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo sie aufgrund des Kehlkopfbruchs in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Die hinzugerufene Kriminalpolizei prüft, ob die Frau Opfer einer Straftat wurde. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!